Invite-System für das OnePlus 2 soll besser werden

Geschrieben von

oneplus_2_inviteDas OnePlus One Smartphone des gleichnamigen chinesischen Startup-Unternehmen war ohne Zweifel ein weltweiter Erfolg. Eine durchweg sehr gute Ausstattung an Hardware, gepaart mit einem CyanogenMod zu einem sehr günstigen Preis erfreute seine neuen Besitzer – wenn sie denn eines bekommen haben. Denn OnePlus setzte mit dem sogenannten Invite-Verfahren einen Riegel vor einen regulären Kauf. Trotz größter Kritik will das Unternehmen an diesem System beim Verkauf des in Kürze zu erwartenden OnePlus 2 Smartphone festhalten.

OnePlus 2 Invite-System

Wie man nun kurz vor der Präsentation am 27. Juli auf seinem hauseigenen Blog bekannt gab, wird auch das OnePlus 2 Smartphone nur mit Einladung zu kaufen sein. Ein Punkt, der viele potentielle Kunden schon bei dem Vorgänger Modell, dem OnePlus One von einem Kauf abgeschreckt hat. Während Anfangs zweifelhafte Missionen, wie das zerstören eines Smartphones vor laufender Kamera, Bedingung waren um an eine Einladung heranzukommen, gelobt das Unternehmen nun ein einfacheres und schnelleres Invite-System.
So soll es nun eine sogenannte Reservierungsliste geben, die fragwürdige Aufgaben oder verpflichtende Aktivitäten im OnePlus Forum und Social Media-Kanälen erübrigen. Anders als bei dem OnePlus One Invite-Verfahren gibt es nun physische „Invite Cards“ die einem dann zum Kauf des OnePlus 2 Smartphone berechtigen. Einen wirklichen Vorteil sehe ich aber schon rein aus ökologischen Gründen darin nicht.
Das gesamte Waren-Kontingent soll um das 30 bis 50-fache erhöht werden, was demzufolge auch einen schnelleren Invite ermöglichen soll. Solche Versprechungen hat es allerdings auch schon im vergangenen Jahr gegeben und wurden nicht eingehalten.

Grund für ein Invite-System

Doch warum richtet ein Unternehmen wie OnePlus erst ein solches Invite-System ein? Nun, vorab muss man das Startup-Unternehmen in diesem Fall in Schutz nehmen. In China ist diese Art der Verkaufs nahezu Normalität und beruht auf dem Aspekt, dass man so nicht in allzu großer Vorinvestition gehen muss. Der Kunde bezahlt sein Smartphone im Vorfeld und mit diesem Geld kann der Hersteller dann seine Produktion finanzieren. Unabhängig von der finanziellen Seite, war das Invite-Verfahren mit seinen verknüpften spektakulären Aufgaben ein gefundenes Medienspektakel, was einem unbekannten Startup-Unternehmen wie OnePlus zum Marketing technischen Vorteil diente.

Schlussendlich wird aber wieder einmal der Preis und das Produkt entscheiden, ob der europäische Kunde sich diesem für uns ungewohnten Einladungsverfahren beugt um an das OnePlus 2 Smartphone zu kommen.

[OnePlus Forum]

 

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


199 Abfragen in 0,413 Sekunden