iOS 9.3 Update nach Fehlerbeseitung erneut freigegeben

Geschrieben von

iOS 9.3

Das nicht immer alles perfekt läuft bei Apple zeigte das jüngst freigegebene Update auf iOS 9.3 für zahlreiche iPhone und iPad Modelle. Nach der Aktualisierung über den OTA-Weg konnten zahlreiche Nutzer ihre Geräte nicht mehr verwenden, was natürlich zu einigem Frust führte. Nun hat Apple nach eigenen Aussagen eine Fehler befreite Version zum Download bereitgestellt.

Grund für den Rückzug der ersten iOS 9.3 Update-Version für ältere Modelle war ein Fehler in der Firmware, welcher die Aktivierung des „neuen Gerätes“ mit der Apple ID und dem zugehörigen Passwort verhinderte. Nicht bei jedem funktionierte das Anschließen an einen Rechner mit installiertem iTunes und der kurzzeitigen Entfernung aus der iCloud. Vor allem die älteren Modelle von iPhone und iPad waren davon betroffen und genau das soll mit der neuen Firmware nicht mehr passieren.

Neue iOS 9.3 Build steht bereit

Nachdem erst vor wenigen Tagen für das iPad 2 mit iOS 9.3 Build 13E236 die fehlerfreie Firmware bereitgestellt wurde, folgen nun mit der Build 13E237 die Modelle iPad 2, iPad 3, iPad 4, iPad mini, iPad mini 2, iPad Air, iPhone 4S, iPhone 5, iPhone 5C und das iPhone 5S. Die neue Firmware selbst steht sowohl als Download auf den Gerten selbst zur Verfügung als auch über den Desktop-Rechner mit iTunes.

Den Erfahrungen der ersten Nutzer zufolge kann es helfen, wenn man vor dem Einspielen der neuen Firmware das Gerät – sofern es noch funktioniert – in den Flugmodus zu versetzen und dann erst das Update auf die neue Build von iOS 9.3 durchzuführen. Es gibt Berichte, dass nach dem Update die Eingabe der PIN gefordert wird und ein betroffenes iPad 2 genau an dieser Stelle stetig abstürzte. Einzige Abhilfe in diesem Fall war das Entfernen der SIM und dann erst das iOS Tablet auf den Werkszustand zurück zu setzen mit Hilfe von iTunes und der neuen Firmware.

Jetzt fehlerfrei? Nicht ganz

Witzig ist an dieser Stelle, dass es anscheinend einen anderen weniger offensichtlichen Fehler in der aktuellen Fassung von iOS 9.3 gibt. Hat man die App von Booking.com installiert kann es vorkommen, dass Links in Apps die den Safari oder Chrome Browser öffnen, einfach nicht funktionieren oder die Apps selbst zum Absturz bringen. Warum genau dies so ist dürften die Ingenieure von Apple bereits mit Hochdruck untersuchen, denn dass bei der Deinstallation besagter App die Probleme erheblich zurückgehen.

Allerdings muss man auch einschränken, dass nicht jeder mit der installierten Booking.com App auch tatsächlich besagte Probleme hat. Der Fehler muss also irgend woanders liegen und das wiederum impliziert, dass schon bald entweder mit einer weiteren neuen Build von iOS 9.3 zu rechnen ist oder aber das nächste Update auf iOS 9.3.1 mit anderen Bugfixen und Performance-Optimierungen ansteht.

Doch auch wenn man wieder ein paar Dinge an dem Update auf iOS 9.3 kritisieren kann darf man nicht vergessen, dass Apple selbst 5 Jahre alte Geräte wie das iPad 2 offiziell noch mit der neusten Version seines Betriebssystems versorgt. Ein Punkt, mit welchem Apple nach wie vor der Konkurrenz erheblich voraus ist.

[Quelle: MacRumors | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,436 Sekunden