iOS-Navi skobbler ab sofort für Android erhältlich

Geschrieben von

skobbler GPS Navigation & Maps

Eine der früheren Killer-Apps für Smartphones sind Navigationsprogramme gewesen, die doch so einige Vorteile gegenüber den vor etlichen Jahren noch sehr starken PNAs (Personal Navigation Assistant) haben. Und der neue Mitbewerber für Android skobbler, zeigt gleich mal auf erfrischen neue Art und Weise wieso das so ist.

Ein PNA ist eigentlich eine feine Sache: Das Gerät beschränkt sich nur auf das Navigieren und dem ganzen Kram der dazu gehört. Ein nicht ganz unerheblicher Nachteil gegenüber einer Smartphone-Lösung ist jedoch dessen begrenzte Update-Fähigkeit, die sich in der Regel nur auf das Kartenmaterial beschränkt. Bei einer Smartphone-App hingegen kann man relativ leicht die eigentliche Navigationssoftware ebenfalls updaten und im Zweifelsfall recht einfach und schnell auf ein Konkurrenzprodukt umsteigen, ohne sich ein neues Gerät zulegen zu müssen.

Mit GPS Navigation & Maps des Berliner Unternehmens skobbler tritt nun ein weiterer Kandidat um die Gunst der Android-User an, nachdem die Navigationslösung unter iOS schon recht beliebt ist. Das Besondere bei skobbler ist die Art und Weise, wie man es nutzen kann: Entweder online oder offline. Wer nur einen einzigen Euro investiert, bekommt Zugriff auf die Online-Funktionen der Navi-App inklusive einem Land nach Wahl zusätzlich. Die Karte selbst kann natürlich lokal auf das eigene Gerät heruntergeladen werden. Wer offline mehr will, egal ob Funktionen oder Länderkarten, der kann das Alles zu günstigen Preisen hinzukaufen und sich die App damit so gestalten, wie man es selbst auch wirklich braucht. Als Kartenmaterial dient übrigens OpenStreetMap (OSM).

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Der Erfolg auf der iOS-Plattform scheint den Machern hinter GPS Navigation & Maps übrigens Recht zu geben mit ihrem Konzept aus günstiger Online-Navi-Funktion und Offline-Karten: skobbler ist in Deutschland die bestverkaufte Navi-App überhaupt, noch vor TomTom oder Navigon. Der Erfolg beruht nicht ganz unwesentlich auf der NGx genannten Karten-Technologie. Damit ist das flüssige und schnelle stufenlose Zoomen in der Karte der App möglich, ganz so wie man es sonst nur von Google Maps for Mobile gewohnt ist. Diese Benutzung der App, gepaart mit Premium-Funktionen sonst deutlich teurerer Navigationslösungen machen den Erfolg von skobbler aus. Aber schauen wir mal was skobbler bzw GPS Navigation & Maps so alles kann.

  • Vollwertige Navigation mit Sprachansagen für Autonavigation (Turn-by-Turn)
  • Komplett interaktive OpenStreetMap-Karte
  • Eine einzige Karte mit weltweiter Abdeckung
  • Hybrid: Volle Funktionalität mit und (nach Installation) ohne Internetverbindung (online und offline)
  • Installierbarkeit ganzer Länder inklusive deren City Maps (WLAN empfohlen)
  • Superschnelles Nachladen der Karte – Zoomen, Drehen etc. ohne Nachladen
  • Kontinuierlich kostenlose Kartenupdates
  • Leistungsstarke Kartentechnologie (NGx)
  • Routenanzeige (Auto, Fußgänger)
  • Komfortable Routenoptionen für adäquate Routenführung (schnellste, kürzeste, effizienteste Route)
  • Verschiedene Kartenstile (Tag, Nacht, Outdoor) für bestmögliches Benutzererlebnis in jeder Situation
  • 2D- und 3D-Ansicht (bei Navigation)
  • Verschiedene Suchmöglichkeiten (Adresssuche, Kategoriesuche, Umkreissuche)
  • IdeaLog für Feedback an die Entwickler
  • Komfortable Favoritenlisten
  • Optionale Synchronisation von Favoriten mit dem Webportalmaps.skobbler.com
  • Funktion „Autobahn vermeiden“
  • Funktion „Mautstraßen vermeiden“
  • App funktioniert im Hoch- und Querformat
  • Volle Kompatibilität mit Smartphones und Tablets
  • 1 Länderkarte bei Kauf bereits inklusive
  • Kostenlose Trial-Version
[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Michaels Tagebuch (iOS-Navi skobbler ab sofort für Android erhältlich)

  2. Stefan schreibt:

    Also bei mir lassen sich die Karten problemlos auf SD Karte speichern. Für komplett Europa zahlt man nicht mal 5€. Werde die App jetzt in den Ferien mal in der Offlineeinstellung in Slowenien und Ungarn testen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


228 Abfragen in 0,723 Sekunden