iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit mindestens 32 GB Speicher

Geschrieben von

iphone_6Das es dieses Jahr ein Apple iPhone 6s und ein zugehöriges iPhone 6s Plus Phablet-Modell geben wird, ist keine Sache mehr des ob, sondern des wann und für welchen Preis. Die Gerüchteküche ist zu den beiden Apple-Smartphones schon seit Monaten im Gange und das neuste Gerücht dürfte zahlreiche Apple-Fans sicherlich sehr freuen.

Einer anonymen Quelle von MICGadget zufolge, soll das kleinste iPhone 6s und auch das iPhone 6 Plus-Modell mit mindestens 32 GB internem Speicher angeboten werden. Das hieße, dass das Basis-Modell dieses Jahr den doppelten Speicher besitzt wie dessen direkter iPhone 6 Vorgänger. Die anderen Speicheroptionen mit 64 und 128 GB  bleiben natürlich auch für das iPhone 6s und iPhone 6s Plus erhalten. Die Info selbst stammt von einem Mitarbeiter in Foxconns Außenstelle auf der taiwanischen Insel.

Neue Speicher für das iPhone 6s

Das heißt im Umkehrschluss, dass auch alle künftigen Smartphones von Apple mit mindestens 32 GB erscheinen werden und dies mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch auf neue iPad-Modelle übertragen wird. Laut besagtem anonymen Foxconn-Mitarbeiter habe der Auftragsfertiger keinerlei Sticker mit der Aufschrift „16 GB capacity“ erhalten, was als Beweis für die Behauptung genannt wird. Ob dem wirklich so ist und die Generation iPhone 6s mit mindestens 32 GB Speicher erscheint, wird sich vermutlich spätestens im September bestätigen (zum Beitrag).

Technisch soll das diesjährige Apple iPhone an gleich mehreren Stellen einen großen Sprung machen. Neben dem üblichen CPU-Upgrade in Form des Apple A9 Prozessors soll auch der Arbeitsspeicher auf 2 GB ansteigen, das LTE-Modem mit LTE Cat6 schneller und das Display mit der Force-Touch-Technologie ausgerüstet werden. Die größte Neuerung wird jedoch bei der Kamera erwartet: Diese soll Fotos mit 12 Megapixel aufnehmen. Sogar Videos in 4K-Qualität dürften damit machbar sein, womit das iPhone 6s einmal mehr die Messlatte für eine Smartphone-Kamera höher legen dürfte.

Noch sind das wie gesagt nur Gerüchte, die jedoch schon etwas länger im Gespräch sind. Unter anderem sprach die The Korea Times Ende Juni von einem größeren Speicher, wo Samsung als Lieferant der NAND-Speicherchips ins Spiel gebracht wurde (zum Beitrag).

Für die Kunden wäre der Schritt zumindest mehr als wünschenswert: Apps werden immer größer, hochauflösende Fotos werden zum Standard und Caches von Apps wie Twitter oder Facebook bringen 16 GB schnell an ihre Grenzen. Wenn Apple dem Problem auf diese Weise begegnet, kann man das nur begrüßen. Immerhin sind die Preise für NAND-Speicher nicht so groß wie man vielleicht denken könnte.

[Quelle: MICGadget | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,421 Sekunden