Ist das HTC One M9 doch ein Flop? Massiver Umsatzrückgang in 04/15

Geschrieben von

HTC One M9

Im ersten Quartal 2015 konnte der taiwanische Konzern HTC mit richtig guten Zahlen glänzen, die auf ein erneutes Wachstum noch ohne dem HTC One M9 hindeuteten. Nun hat der Hersteller die Zahlen für den April 2015 bekannt gegeben und diese sind das genaue Gegenteil zum ersten Quartal. Sie berücksichtigen sogar erstmals das aktuelle Flaggschiff von HTC.

Seit einigen Jahren versucht der im Norden Taiwans ansässige Smartphone-Hersteller HTC nun schon wieder zurück zu alter Stärke zu finden. Mit neuen Produkten, toller Software und richtig hochwertigen Android Smartphones hat der Konzern einige Bemühungen unternommen, welche in den letzten Quartalen ihre ersten Früchte zeigten. Mit dem zum MWC 2015 vorgestellten HTC One M9 sollte der Erfolg fortgesetzt werden, aber die Ergebnisse für den vergangenen April sprechen das genaue Gegenteil.

Das HTC One M9 ist weniger gefragt als erhofft

Wie der Konzern bekannt geben muss, hat man den schlechtesten April in den letzten sechs Jahren zu verzeichnen und das trotz eines alles andere als schlechtem Flaggschiff-Smartphone. Traditionell ist der April für die Taiwaner einer der stärksten Monate, da er in den letzten Jahren das aktuelle Top-Smartphone mit berücksichtigte, weswegen das enttäuschende Ergebnis größtenteils auf das HTC One M9 zurückzuführen ist.

Die Nachfrage nach dem Android Smartphone ist gelinde gesagt enttäuschend wenn man so will, denn sonst würden die Zahlen wohl anders aussehen. Unter anderem streiten sich einige Analysten derzeit über die Gründe, warum die nachfrage nach dem Smartphone so niedrig ausgefallen ist. Dabei ist es alles andere als ein schlechtes Android Smartphone:

[Test] HTC One M9 – Facelift statt Neuanfang

Warum nun genau das Smartphone die Erwartungen nicht erfüllen kann, bzw. warum die Nachfrage so niedrig ausfällt, ist wie gesagt reine Spekulation. Zum einen dürfte eine Kombination aus erwartetem Design (zum Beitrag) und nur in Details verändertem Gehäuse eine Mitschuld haben, die Hitze-Probleme mit dem Snapdragon 810 (zum Beitrag) trotz des äußerst wirksamen Updates und nicht zuletzt die Vorstellung des leicht besseren HTC One M9 Plus für den chinesischen Markt (zum Beitrag).

Angesichts des schlechten April hat HTC mittlerweile seine Prognosen für das zweite Quartal 2015 sowie die Prognosen für die Verkaufsziele 2015 gesenkt.

[Quelle: HTC]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

3 Kommentare

  1. d3xLP schreibt:

    Die Antwort ist ganz einfach. Die Kamera. Darauf legen mittlerweile viele Leute Wert und alle Fachmedien Kritisieren sie zurecht. Ich bin als langjähriger HTC Kunde (seit 2004) nun auch das erste mal zu Samsung gewechselt. Auch wenn die Haptik eines S6 nicht an das m9 ran kommt ist den meisten die Kamera wichtiger. Außerdem hat im Gegensatz zur versammelten Konkurrenz irgendwie das bei HTC übliche „wow“ gefehlt. Der Toshiba Sensor war eine Fehlentscheidung und HTC hätte wie u.a. Samsung zu Sony wechseln sollen. Samsung hat die Hauseigenen Sensoren diesmal ja auch nicht verbaut.

    • Michel schreibt:

      Angeblich soll ja gerade Apple die ganzen Sony Sensoren für ein angebliches iPhone 6s aufgekauft. Darum verbaut Samsung z. T. eigene Sensoren im S6 und HTC hat wohl direkt auf Toshiba zurückgegriffen.

      Zudem wurde das Gerät in der Presse zerrissen. Bei der Kamera kann man dagegenhalten, dass das M9 die beste Selfie-Cam hat, die irgendwie jetzt wohl jeder macht. Der Prozessor wird außer im S6 und G4 in jedem anderen Flaggschiff verbaut werden (warum greift niemand zu NVidea?). Der 810 ist auf jeden Fall so potent, das in absehbarer Zeit keine App ihn ausreizen wird, auch wenn er in Benchmarks hinter dem Exynos listet.

      Der schlechte Akku wird beim S6 als nichtig bewertet beim M9 aber als riesen Problem dargestellt, obwohl beide über Quickcharge verfügen und ich in meinem Bekanntenkreis niemanden kenne, der eine Qi-Matte nutzt oder auch nur kennt.

      Dass M9 ist für mich das schönste Handy 2015 (nur das S6 edge kommt daran).

      Das Problem ist, dass HTC nicht so ein gutes Händchen für Marketing hat (sehr Werbung nur auf YouTube oder bei der Champions League, obwohl das schöne design gerade auch Frauen ansprechen könnte). Zudem sind die Blogs und Technikseiten größtenteils nicht mehr objektiv, da sie darauf angewiesen sind vor dem Release Testberichte und-videos online haben um konkurrenzfähig zu bleiben (s. Apple vs. ComputerBild).

      Daher sollte man immer etwas kritisch sein und auch mal fragen, finde ich etwas gut, weil ich es mit gefällt oder versuchen mit irgendwelche Dritte etwas einzureden. Das erklärt für mich auch, warum die sollte Watch als schön und gut bewertet wird während z.B. die moto 360, die wohl eher als Schmuck und weniger als V-Tech-Baby-Uhr durchführt als die iWatch, technisch als ausbaufähig kritisiert wurde, während die Apple Watch auch nicht mehr bietet und umständlich zu bedienen ist

  2. Dieter Schneid schreibt:

    HTC kommt einfach aus dem Tief nicht heraus. Das erste HTC One machte in Kombination mit dem Boomsound echte Hoffnung. Doch leider konnte das Unternehmen nicht an diese Innovation anknüpfen. Ein Problem das sie sich mit Sony im übrigen teilen. Ebenfalls Stillstand pur. Samsung ist so ziemlich der Einzige der dieses Jahr überraschen konnte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


213 Abfragen in 0,458 Sekunden