[Update] Jelly Bean für Nexus S sowie ICS für Desire HD und Desire S

Geschrieben von

Wer sich ein Smartphone der Nexus-Reihe kauft, hofft verständlicherweise auf die zügige Versorgung mit der neusten Androidversion und das offiziell von Google. Bei anderen Smartphones und neuerdings auch Tablets dauert es hingegen bisweilen mehrere Monate, bis überhaupt mal ein Lebenszeichen von Updates zu finden sind. Dennoch findet seit gut 2 Monaten der großangelegte Rollout für ICS statt.

Allerdings liefert nicht jeder Hersteller das neuste Update aus, meistens kommen nur die Flaggschiffe in den Genuss von derlei Updates. Aber es gibt auch Ausnahmen, die zumindest ehemalige Flaggschiffe versorgen, so zum Beispiel Sony Mobile für die 2011er Xperia-Modelle und HTC für die Sensation-Reihe oder ausgewählte Modelle der etwas älteren Desire-Reihe. In letzter Zeit machte das Gerücht die Runde, dass das Desire HD doch kein Update bekommen würde, was der taiwanische Konzern höchst selbst dementierte. Gegenüber den Kollegen von AndroidCentral erklärte man, dass die Updates für das Desire HD und Desire S wie geplant verteilt werden. Ob und wann allerdings gebrandete Modelle der jeweiligen Netzbetreiber mit dem entsprechenden Update versorgt werden, ist wie so oft unklar.

We remain committed to providing customers with the latest software updates when possible. As such, we are pleased to confirm we are still on schedule to deliver an Ice Cream Sandwich upgrade for both the HTC Desire HD and Desire S.

Wir bleiben unverändert dabei, unsere Kunden sobald wie möglich mit den aktuellsten Software-Updates zu versorgen. Deswegen sind wir erfreut verkünden zu dürfen, dass wir im Zeitplan sind mit der Auslieferung der Ice Cream Sandwich Updates für das Desire HD und Desire S.

Während HTC noch die Updates mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich vorbereitet, ist Google bzw. Samsung da schon ein bisschen weiter. Zumindest was das Nexus S betrifft, dass zweite Google-Nexus-Smartphone. Dieses erhält vermutlich in wenigen Stunden sein Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean, womit sich wieder einmal die Vorteile der Nexus-Reihe zeigen. Zumindest berichten unabhängig voneinander die Provider SFR (Frankreich) und Vodafone Australia über derartige Pläne seitens Google. Wie bereits bei Android 4.0 Ice Cream Sandwich verzögert sich die Verteilung des Updates, geschweige denn kündigt Google dieses an.

 

Update

Wie manche Nexus S Besitzer vielleicht schon mitbekommen haben werden, ist das Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean bereits im Rollout begriffen. Das 114,4 MB große Update sollte vorzugsweise im heimischen WLAN heruntergeladen und installiert werden, denn sonst könnte es eine böse Überraschung am Ende des Abrechnungszeitraums geben. Durch Project Butter wird sich das Nexus S wie ein neues Smartphone anfühlen und bestätigt mal wieder, warum so viele Käufer nur noch auf Nexus-Geräte setzen werden.

[Quellen: AndroidCentralSFR und Vodafone Australia | via SmartDroid 1 und 2]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,504 Sekunden