K.O. für das Microsoft Lumia 550 nach Insider Update

Geschrieben von

Windows 10 Mobile Insider Preview für das Microsoft Lumia 550

Letzte Woche veröffentlichte Microsoft die erste Windows 10 Mobile Build auf Basis des Windows 10 Redstone Entwicklerzweigs für die aktuellen Lumia-Modelle wie das Lumia 550 Smartphone. Ausgerechnet das Einsteiger-Modell hatte mit der neuen Build 14267.1002 jedoch extreme Probleme, weswegen nun eine neue Build mit zahlreichen Bugfixes veröffentlicht wurde. Außerdem gibt es eine Anleitung, um das Lumia 550 wiederzubeleben.

Wer sein Lumia 550 im Windows Insider Programm registriert und für den Fast Ring angemeldet hat, wird vermutlich bereits die neue Windows 10 Mobile Insider Preview mit der Redstone-basierenden Build 14267.1002 installiert haben (zum Beitrag). Falls ja kann man zu den unglücklichen Nutzern gehören, deren Lumia 550 kurz danach den Dienst komplett quittiert hat – sofern der Akku noch nicht leer ist.

Windows 10 Mobile legt das Lumia 550 lahm

Denn nach der Installation von besagter Insider Build 14267 tritt das Problem auf, dass sich das Microsoft Lumia 550 nicht mehr über das USB-Netzteil aufladen lässt, noch eine Verbindung zum Desktop-Rechner herstellt. Falls es bereits zu spät ist und der fatale Nebeneffekt der Windows 10 Mobile Build 14267.1002 in Erscheinung getreten ist, hat Microsoft an dieser Stelle eine etwas längere Anleitung in englischer Sprache bereit gestellt, womit man sein Lumia 550 wieder in einen funktionierenden Zustand bringen kann.

Der Vorgang selbst ist sehr zeitaufwändig sofern der Akku fast leer ist. Denn um das Lumia 550 zu retten, muss der Akku mindestens zu 25 Prozent vollgeladen sein. Entweder man hat einen vollen Zweit-Akku herum liegen, oder man muss das Windows 10 Mobile Smartphone  dauernd neu starten, sobald das Windows-Logo erscheint und noch bevor die Boot-Sequenz des Betriebssystems gestartet wurde.

Ist der Akku zu mindestens 35 Prozent geladen, kann man einen funktionierenden Zustand mit einer früheren Build herstellen. Dazu wird das Windows Device Recovery Tool benötigt, welches man hier herunterladen kann.
Zu beachten ist, dass das Lumia 550 nicht korrekt erkannt werden kann – eben wegen der fehlerhaften USB-Implementierung der Windows 10 Mobile Build 14267.1002.

Neue Funktion für Dual-SIM-Geräte

Abgesehen von dem schwerwiegenden Fehler das Microsoft Lumia 550 betreffend, haben die Ingenieure von Microsoft den Fehler mit der Anzeige von Sprachnachrichten auf der Mailbox behoben. In diesem Zusammenhang hat Microsoft mit der Insider Build 14267.1004 die Funktion selbst für Dual-SIM fähige Windows Smartphones wie das Microsoft Lumia 950 XL Dual freigeschaltet.

Wer die Personen-App häufiger nutzt wird sich zudem freuen, dass der Verlauf wieder zurück gekommen ist. Öffnet man einen bestimmten Kontakt, sieht man ab sofort wieder wann und wie man mit dieser Person kommuniziert hat. Egal ob heute, gestern oder vor etlichen Tagen. Allerdings schränkt Microsoft ein, dass der Skype-Messenger noch nicht integriert wurde. Man will dies in einem künftigen Update aber nachreichen. Dann will man auch einen Bug beheben, welcher eine ausgewählte E-Mail aus dem Verlauf nicht die gewünschte E-Mail öffnet.

Es gibt auch neue bekannte Bugs

Da es sich bei der Insider Preview um einen öffentlichen Betatest für das Betriebssystem handelt, für welchen man sich explizit ans Tester registrieren muss, ist auch mit Fehlern zu rechnen. Einige dieser Fehler tauchen erst nach der Verteilung der neuen Beta-Builds auf und da macht auch die neue Windows 10 Mobile Insider Preview Build 14267.1004 keine Ausnahme.

Wie berichtet wird, soll es Probleme mit der drahtlosen Verbindung zu Monitoren geben und auch Windows Continuum macht auf dem Microsoft Lumia 950 XL Probleme. So scheint die Trackpad-Funktion nicht wie gewünscht zu arbeiten. Die Microsoft-Entwickler sind bereits dabei das Problem zu untersuchen.

Auch das Lumia 950 bekam ein reguläres Update

Witzig ist in diesem Zusammenhang, dass auch unser Microsoft Lumia 950 im Zuge des letzten regulären Updates mit der Build 10586.107 ein neues Problem aufweist. Obwohl die Dropbox-App installiert ist, lässt sich diese weder Öffnen geschweige denn mit Tricks benutzen.
Das Fazit, dass Windows 10 Mobile noch an einigen Stellen „Beta“ ist wie zuletzt im zweiten Teil unseres Langzeitest des Lumia 950 festgestellt, scheint also tatsächlich zu stimmen.

[Quelle: Windows Blog | via WinFuture]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,455 Sekunden