K-Touch Hornet 2 – Quadcore-Smartphone für 250 Euro

Geschrieben von

Die aktuelle Technik für Smartphones und Tablets wird in der Herstellung immer preiswerter, was uns Kunden eigentlich nur sehr Gelegen sein kann. Tablets mit Android und richtig Power gibt es schon ab knapp 200 Euro, wie das Google Nexus 7 mit seinem Tegra3 Quadcore beeindruckend beweist. Nur warum nicht auch mal bei Smartphones mit solcher Ausstattung in die unteren Preisklassen schielen?

In der Smartphone-Oberklasse haben sich Quadcores bereits durchgesetzt, kaum ein Highend-Modell kommt noch Ohne aus. Egal ob Tegra3 oder Exynos 4412, fast jeder Hersteller hat ein entsprechendes Modell. Nur haben alle eines gemeinsam: Sie kosten mindestens 450 Euro oder noch mehr. Das im Land des Lächelns, China, alles ein klein wenig anders läuft, ist nicht wirklich was Neues. Zum Beispiel das K-Touch Hornet II, dass erste Smartphone mit Quadcore und für 1.999 Yuan, umgerechnet ca. 256 Euro. Für den Preis und bei China-Hardware könnte man schnell meinen, dass das Smartphone nicht wirklich was taugt. Spätestens der Tegra3 belehrt uns eines Besseren.

  • 4,5 Zoll-Display mit 1.280×720 Pixel Auflösung und Gorilla Glass
  • NVIDIA Tegra3 mit 4x 1,5 GHz
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • 8 Megapixel-Hauptkamera mit LED-Blitz, 1 Megapixel Frontkamera
  • 1.820 mAh Akku (fest verbaut)
  • Stereo-Lautsprecher
  • Android 4.0 Ice Cream Sandwich

Bildquelle: K-Touch CN

Wie so oft ist es allerdings eher fraglich, dass das K-Touch Hornet II offiziell seinen Weg in unsere Gefilde finden wird. Falls ihr aber mal einen Urlaub in China oder der Handelsenklave Hong Kong macht, könnt ihr das Gerät sicher dort erstehen und nach Europa mitnehmen. Würdet ihr euch das Smartphone überhaupt kaufen wollen? Immerhin ist es nicht nur verdammt günstig, sondern sieht auch gar nicht mal so schlecht aus. Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

[Quelle: K-Touch CN | via DerStandard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,423 Sekunden