Kampf der Tabletsysteme: Vergleich von iOS und Windows 8

Geschrieben von

Tablets hier, Tablets da, Tablets sind einfach überall. Das man beim Tabletkauf vor allem sich Gedanken um das verwendete System machen muss, wissen ja sicher die meisten. Verfolgt Apple mit iOS und dem iPad ein geschlossenes System, auf dem der Benutzer nur Inhalte konsumieren darf, so steht Google mit dem quelloffenen anDROID komplett im Kontrast dazu, wo dem Benutzer die Möglichkeit zur vollen Kontrolle über das Geschehen gegeben ist (Root und entsprechende Mods vorausgesetzt). Mit Windows 8 betritt nun Microsoft als neuer Herausforderer den Markt der Tablets und TheVerge hat einfach mal den Platzhirsch mit dem Neuankömmling verglichen.

Mit Windows 8 will Microsoft verlorenen Boden gegenüber Apple aufholen, denn schon lange vor dem iPad gab es Tablet Computer. Erinnert sich noch wer an „Windows XP for Tablets Edition“? Genau, klassische Tablets gab es schon viel früher, der erste Computer den man als „Tablet PC“ bezeichnen kann ist das Dynabook, welches bereits in den 1960er im legendären Xerox PARC erfunden wurde. Den Markennamen „Tablet PC“ führte Microsoft im Jahre 2001 ein und auch die Notebooks von Lenovo (ehemals IBM) waren ursprünglich als „Slates“ konzipiert, daher in Anlehnung der Name „ThinkPad“. Soweit zur historischen Entwicklung, doch jetzt zum wichtigen Teil: dem Vergleich.

Da Windows 8 vom Desktop kommt, ist, vorausgesetzt der Unterbau sprich die Hardware stimmt, die Verwendung von bekannter Software vom Desktop möglich. Gerade im Geschäftsumfeld ist das ein nicht zu verachtender Punkt, denn so gesehen ist das Windows8 Tablet lediglich ein weiterer PC im Administrationspool der Firma und kann in einem Rutsch mit den anderen PC’s gewartet werden. iOS für das iPad baut zwar auf MacOSX von Apples Desktop Rechnern auf, ist aber dennoch ein komplett eigenes System, spezielle Apps inbegriffen. Kurz gesagt: Microsoft fasst Desktop PC’s und Tablets zusammen und Windows Phone ist den Smartphones vorbehalten, Apple hingegen fasst Tablet und Smartphone unter einem OS zusammen und hält den Desktop PC separiert. Hat Vor- und Nachteile, für beide Parteien.

Während das iPad ein System ist aus Hardware UND Software, so ist Windows 8 nur ein Betriebssystem, welches auf einer Vielzahl von Hardware laufen kann (und irgendwie auch letzten Endes muss, oder?). So kann man als User genau das an Tablet Hardware erwerben, was den eigenen Bedürfnissen und dem Geldbeutel entspricht. Beim iPad hat man hingegen lediglich die Wahl zwischen dem (nicht erweiterbaren) verbauten Speicher und mit oder ohne 3G. So werden Apps aus dem App Store auf jedem iPad laufen, unter Windows 8 könnte das schon schwieriger werden, wenn beispielsweise eingebautes GPS fehlt, die gerade eben installierte App diese Funktion aber benötigt.

Weiterer Vorteil von iPhone und iPad: dank dem Dock Connector gibt es mannigfaltiges Zubehör von sehr sinnvoll bis sehr sinnlos. Das ist aber auch wiederum ein Nachteil: es funktioniert nur was von Apple abgesegnet wurde und dann auch nur mit dem mobilen Apfelprodukten, mitnehmen zu anderen Geräten aus den „anderen Welten“ ist nicht. Das wiederum ist ein Vorteil für Windows 8: Tablets mit Windows 8 verfügen über USB-Anschlüsse, sodass nahezu jedes USB Zubehör auch am Tablet weiterverwendet hat. Und davon gibt es Massen, man könnte fast sogar sagen, das es für jedes iOS Gadget auch ein entsprechendes Windows-Pendant gibt.

Weiterer Unterschied: Windows 8 Tablets sind von Anfang an so konzipiert, das man eine optional erhältliche Dockingstation mit Tastatur und Maus anschließen kann bei Bedarf, was es zu einem vollwertigen Ersatz für Note- und Netbooks macht. Beim iPad geht das nur über Bluetooth, der Bedienfokus bleibt auf dem Touchscreen liegen, was mitunter aus eigener Erfahrung ein Kampf werden kann.

Abschließend betrachtet und einige weitere Unterschiede vorerst Außer Acht lassend kann man behaupten, das die Zukunft im Tablet Markt spannend wird. Kann Microsoft mit Windows 8 sich anders als Google mit Android gegen Apple mit iOS behaupten oder doch floppen? Wie wird sich der Hardware Markt der Windows Tablets entwickeln, wie das Nutzerverhalten mit Apps? Alles wichtige und entscheidende Punkte, auf die man in frühestens einem Jahr antworten kann. Bis dahin heißt es im Stile von Frank Sinatra:

I did it my way.

[Quelle: The Verge via PocketPC.ch]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,420 Sekunden