Kauft Samsung Nuance, die Spracherkennung von Apple Siri?

Geschrieben von

Nuance Sprachsteuerung

Sprachsteuerung beherrscht mittlerweile jedes halbwegs vernünftige Betriebssystem für mobile Geräte und sie alle haben ihre exklusiven Lösungen dafür. Der medial vielbeachtete Vorreiter ist Siri von Apple, was auf der Software von Nuance basiert und hier wird es interessant: Samsung ist angeblich an der Übernahme von Nuance interessiert.

Als Apple 2011 das iPhone 4s zusammen mit iOS 5 vorstellte, war die virtuelle und sprachgesteuerte Assistentin Siri eines der ganz großen Highlights. Erstmals konnte man einen richtigen Satz zu seinem Smartphone sagen und das Gerät erkannte nach kurzer Zeit den Sprachbefehl und setzte diesen um, vorausgesetzt man sprach klar und der Satz wurde auch korrekt erkannt. Über die Jahre haben sich etliche Entwickler an ähnlichen Lösungen versucht – auch Google mit dem für viele besseren Google Now – aber an die Erkennung von Siri kamen nur die wenigsten bestenfalls in die Nähe.

Nuance vor einer Übernahme

Grund für die hohe Erkennung ist das US-Unternehmen Nuance, was sich auf die Spracherkennung spezialisiert hat. Letztes Jahr bekannte sich Nuance schließlich als Entwickler der Spracherkennung hinter Siri und nun auch noch das. Laut Informationen des Wall Street Journal befindet sich Nuance in Gesprächen mit etlichen Unternehmen, die Interesse an einer Übernahme des Entwicklers haben. Darunter befindet sich auch Samsung, der weltweit größte Hersteller von mobilen Geräten.

Noch sind die Gespräche jedoch in einem sehr frühen Stadium und die beteiligten Parteien werden sich mit Details sehr zurückhalten. Die Südkoreaner sind aber nicht die einzigen Interessenten an Nuance, sodass sich die Sache noch einige Zeit hinziehen könnte. Trotzdem ist das schon eine riesige Überraschung, schließlich denkt man unweigerlich an ein Ende von Siri.

Das dem nicht so ist wird jedoch bei genauerer Betrachtung schnell ersichtlich. Apple hatte schon vor einiger Zeit damit angefangen, die Weiterentwicklung von Siri in die eigenen Hände zu nehmen und hat dafür ein eigenes Team in Boston aufgestellt. Sollte also Nuance tatsächlich an einen direkten Konkurrenten von Apple verkauft werden – Samsung hat große Chancen – dann wird an Siri halt komplett selbst weitergearbeitet. Oder Apple steigt selbst als Bieter für Nuance mit ein, aber das ist sehr unwahrscheinlich.

[Quelle: go2apple.tv]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,433 Sekunden