Kein Hangouts ohne Google+: Zwingt Google zu Google+ Konten?

Geschrieben von

Google Hangouts mit Hinweis auf Google+ Profil in Gmail

Google hat etliche wirklich tolle Dienste in seinem großen Portfolio an Diensten, von denen wir etliche Tag für Tag sehr gerne und immer wieder nutzen. Bei all den Diensten die Google so kostenfrei zur Verfügung stellt, ist der Konzern aus Mountain View allerdings nicht der einzige Wettbewerber. Scheinbar will Google in manchen Bereichen etwas Bewegung zu seinen Gunsten rein bringen.

So beispielsweise im Markt der sozialen Netzwerke, wo Facebook mit seinen mehr 1,1 Milliarden Nutzern nach wie vor mit sehr großem Abstand die Nummer Eins ist. Mit Google+ hat der Konzern mittlerweile einen sehr guten Konkurrenten platziert, der zudem alles andere als eine „digitale Geisterstadt“ ist. Dennoch hätte Google gerne noch mehr (aktive) Nutzer und versucht daher mit verschiedensten Aktionen seine Nutzer dazu zu verleiten, ein Google+ Profil anzulegen. Manchmal allerdings mit doch durchaus fragwürdigen Mitteln.

 

Absicht oder Fehler im System?

Eines dieser doch recht fragwürdigen Mitteln lässt sich derzeit bei Hangouts beobachten, dem Versuch die Dienste-eigenen Messenger unter einen Hut zu bringen und das Plattformübergreifend. Der Großteil von uns hat bereits ein Profil bei Google+, weshalb die Änderung von Google da nicht weiter aufgefallen wäre aber Kollege Caschy ist es dennoch aufgefallen. Denn Hangouts kann derzeit ohne ein Google+ Profil nicht in Gmail genutzt werden. Stattdessen wird man freundlich darauf hingewiesen, dass man sich doch bitteschön ein Profil bei Google+ erstellen möge, um weiterhin mit seinen Kontakten chatten zu können.

130802_5_1

Das Witzige an der Sache ist aber, dass dieser „Hinweis“ lediglich in der Webversion von Gmail auftaucht. Will man Hangouts von seinem Androiden aus nutzen, dann geht das nach wie vor ohne Probleme oder anderweitiger Einschränkungen. Unweigerlich kommt da wirklich die Frage auf, was der Android-Eigner damit bezwecken will und ob das überhaupt eine geplante Aktion des Internet-Konzerns ist. Es könnte sich schließlich lediglich um einen Fehler im System handeln, da sich der „Fehler“ relativ einfach umgehen lässt: Einfach auf den Button „Bei Google+ anmelden“ klicken und mittendrin das Prozedere wieder abbrechen. Nun lässt sich Hangouts wieder nutzen als sei nichts gewesen, allerdings nur bis man sich erneut in der Webversion von Gmail einloggt. Dann geht das Spielchen wieder von Vorne los.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,420 Sekunden