Kim Won von LG: Wir arbeiten nicht am Nexus 5

Geschrieben von

lg_new

Das aktuelle Nexus-Smartphone hört auf den Namen Nexus 4 und wurde vom südkoreanischen Konzern LG entwickelt sowie produziert. Das Smartphone hatte sich zu einem unerwartet großen Erfolg entwickelt, welcher eigentlich im Vorfeld abzusehen war. Doch nun wird es langsam Zeit für einen Nachfolger und eines steht jetzt schon fest: LG wird es nicht nochmal werden.

Zumindest wird der Konzern nicht nicht so schnell das nächste Nexus-Smartphone bauen, wie der Verantwortliche für das Europa-Geschäft Kim Won in einem Interview verraten hat. Zwar sei das Nexus 4 für LG ein voller Erfolg gewesen, abgesehen von dem durch Produktionsengpässen bedingten holprigen Start Mitte November letzten Jahres, dennoch bedarf es keines neuen Nexus für einen anhaltenden Erfolg in der Smartphone-Branche. LG habe sich mittlerweile mit seinen eigenen Modellen einen guten Ruf erarbeitet und Geräte wie das Optimus G sowie das Optimus G Pro würden einem Nexus 4 in nichts nachstehen.

 

Kein Nexus 5, dafür ein Tablet

So hat Won unter anderem den Gerüchten widersprochen, dass der Konzern bereits am Nexus 5 arbeiten würde. Auch wenn man nicht am zweiten Nexus-Smartphone in Folge arbeiten würde, ist der südkoreanische Konzern nicht gänzlich abgeneigt, später erneut das Nexus für Google entwickeln und herstellen zu dürfen. Übrigens hat LG für das auf der Google I/O 2013 angekündigte Galaxy S4 in der Google Edition wenig warme Worte finden können. Aktuell würde man keine ähnliche Pläne haben, da gerade die eigene Oberfläche LG von der Masse des Marktes unterscheiden würde. Zumindest hat ein Optimus als Google Edition derzeit keinen (sichtbaren) Mehrwert für den Konzern.

Zum Abschluss des Interviews ging das Gespräch in Richtung Tablets, zu welchen Won ebenfalls ein paar Worte zu sagen hatte. So sei er selbst kein allzu großer Fan eines „Duopol“, wie es Google sowie Apple mit ihren Plattformen sowohl für Smartphones als auch Tablets kreiert hätten. Außerdem würde der Konzern die Möglichkeiten für ein weiteres Betriebssystem ausloten, um den Smartphone-Absatz weiter steigern zu können. Eine selbstentwickelte Plattform wird derzeit allerdings ausgeschlossen, stattdessen könnten künftig Smartphones mit Firefox OS von LG kommen, um in den unteren Preisregionen besser neue Kunden gewinnen zu können.

[Quellen: AllAboutPhones (1), (2) & (3) | via The Verge]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,417 Sekunden