KingSing S2: Rear Keys des LG G3 in günstigem China-Phone

Geschrieben von

KingSing S2

China ist schon ein mitunter merkwürdiges Land wenn es in den Bereich Smartphones geht. Ein Milliardenschwerer Markt mit Dutzenden wenn nicht gar Hunderten von Herstellern und sehr lax wenn es um Smartphone-Klone geht. Das gilt auch für das neue KingSing S2 genannte Smartphone, welches dem südkoreanischen LG G3 verdammt ähnlich aussieht.

Normalerweise ist man es ja gewohnt, dass Geräte von Samsung, HTC und natürlich allen voran Apple in China kopiert werden. Selbst ein HUAWEI-Smartphone wurde mal Opfer eines Klones, aber das ist eine andere Geschichte. Ab sofort darf sich auch LG in den illustren Kreis der Klon-Opfer zählen und das kann man fast schon als kleinen Ritterschlag betrachten, da in der Regel nur stark nachgefragte Geräte kopiert werden. Wie nur unschwer zu erkennen ist, diente als Vorlage für das KingSing S2 das erfreulich erfolgreiche LG G3.

Rückseitige Tasten im KingSing S2

Die Hardware lässt einen wie bei einem Großteil der China-Smartphones nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hinreißen, aber allzu schlecht ist sie auch wieder nicht. Das es sich nicht um einen exakten Klon handelt sieht man spätestens am Datenblatt des KingSing S2: Ein 5 Zoll großes IPS-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung, ein MediaTek MT6582 Quad-Core mit 1,3 GHz Taktfrequenz, 1 GB RAM nebst 8 GB internen Speicher und ein 2.000 mAh fassender Akku sind die wichtigsten Eckpunkte des KingSing S2. Und die beiden Kameras mit 8 (hinten) sowie 2 Megapixel (vorne).

Was aber bemerkenswert ist: Die Rear Keys des LG G3 hat der Hersteller übernommen, wobei sie vom Design eher an das LG G2 erinnern. Jedenfalls dürfte das KingSing S2 damit deutlich aus der Masse der China-Smartphones herausstechen, da sonst wohl niemand sich an eine solche Konstruktion wagt. Abgesehen davon ist der seitliche Rahmen um das Display mit gerade mal 1,6 mm auch noch sehr schmal, sodass das KingSing S2 eher wie ein kleineres 4,7 Zoll Smartphone in der Hand liegen dürfte. Ein Kunstgriff der LG mit dem LG G2 und dem Nachfolger LG G3 gelungen ist.

Und Gesten auf dem Display im Standby unterstützt es auch noch.

[Quelle: GizChina]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,478 Sekunden