Kommt das Microsoft Surface Phone mit einem Fingerabdrucksensor?

Geschrieben von

Microsoft Surface PhoneWindows 10 Mobile hat es nach wie vor schwer Marktanteile im Smartphone Wettbewerb zu gewinnen. Auch das Lumia 950 und Lumia 950 XL Smartphone aus dem eigen Hause konnten nur wenig zu dem Erfolg des neuen Betriebssystem beitragen. Nun soll das Surface Phone die ultimative Antwort werden, welches letzten Berichten zufolge mit einem Fingerabdrucksensor auf den Markt kommen soll.

Microsoft Surface Phone

Microsoft hat es mit seinem mobilen Betriebssystem Windows 10 Mobile wirklich nicht leicht. Die Idee des Windows Continuum, welches die vor Kraft strotzenden Lumia Smartphones und Mitbewerber wie das HP Elite X3 (zum Video) zu echten Personal Computer mutieren lässt, ist aufgrund mangelnder Universal Apps eher als gescheitert zu bezeichnen.
Redet man mit potentiellen Kunden, so meiden sie das mobile OS aufgrund der fehlenden Anwendungen im Allgemeinen und redet man mit Entwicklern, sehen sie einen zu kleinen Kundenkreis um teure Programmierarbeiten zu rechtfertigen. Microsoft findet den Weg aus dem Teufelskreis nicht heraus.

Abhilfe soll da das Surface Phone bringen, welches schon fast als ein Mythos wie der Yeti zu bezeichnen ist. Ständig wird über das mögliche Windows 10 Smartphone geredet, aber wirklich gesehen hat es auch noch keiner. Zuletzt soll sich das Unternehmen in einem Video für Windows Continuum verraten haben und dann taucht es auch hin und wieder versehentlich (absichtlich) in Interviews oder sogar Benchmarktests auf (zum Beitrag).

Die letzten Erkenntnisse im Bezug zu dem Surface Phone waren eher ernüchternd, die da zwar von gleich 3 Modellen, aber erst für das Jahr 2017 sprechen. Heute nun kommt ein weiteres Puzzleteil hinzu, welches da den Hinweis gibt, dass wir zumindest in einem der drei Windows 10 Mobile Smartphones einen Fingerabdrucksensor erwarten können.

Den Fingerabdrucksensor neu erfunden

Denn Microsoft hat nun ein Patent (#20160103505) für einen Fingerabdrucksensor angemeldet. Dieser dient laut Antrag zur Identifikation und der Eingabe durch Gesten. Während ein Entsperren des Smartphones gegen die Idee des „Windows Hello“ mit Iris-Erkennung spricht, wird im Allgemeinen das Bezahlen mit dem Smartphone immer populärer und somit auch ein wichtiger Baustein für ein Surface Phone.
Interessanter hingegen hört sich aber die Eingabe in Funktion eines Touchpad an. Moderne Ultrabooks bieten über das Touchpad schon eine Menge an schnellen Funktionen wie scrollen, linke und rechte Maustaste, ein schneller App-Switch sowie Bewegungen nach rechts und links. Allen Anschein nach scheint das Unternehmen aus Redmond den Funktionsumfang deutlich erhöht zu haben, als es beispielsweise Huawei mit seinen aktuellen Smartphone Modellen ermöglicht.

Klotzen statt kleckern

Auch wenn ich diese Funktion durchaus begrüßen würde, bleibt ein Erfolg von Windows 10 Mobile unterm Strich an der Vielfalt des App-Angebotes hängen. Die Idee – Windows PC Bestandskunden auf das Smartphone zu ziehen – ist mit Sicherheit ein guter Ansatz, aber eben ohne entsprechende Anwendungen nicht realisierbar. Microsoft muss die Developer finanziell unterstützen, damit sie den Windows Store füllen und so die Smartphones auch für den Endverbraucher attraktiv machen. Entwickler werden wohl in den seltensten Fällen für Microsoft in das finanzielle Risiko gehen, solang es lukrative Betriebssysteme wie Apple iOS und Google Android gibt.

[Quelle: FreePatent online | via PC-Welt]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


196 Abfragen in 0,463 Sekunden