Konzept: Das Samsung Galaxy S6 wird eckig

Geschrieben von

Samsung Galaxy S6 Konzept

Das es im nächsten Jahr ein Galaxy S6 von Samsung geben wird ist keine Frage, immerhin gehört die Galaxy-S-Familie zu den erfolgreichsten Modellen des Konzerns. Auch wenn es noch ein gutes Jahr bis dahin dauert hat sich ein Designer erste Gedanken zu dem Smartphone gemacht. Herausgekommen ist dabei ein spannendes Konzept.

Das Design von Smartphones ist noch nie eine der ganz großen Stärken des führenden Smartphone-Herstellers der Welt gewesen. Auch dieses Jahr hat Samsung relativ wenig überraschen können, wenn man den Stimmen aus dem Netz so zuhört. Trotzdem ist eine kleine Evolution im Gehäuse-Design zu erkennen, die mit der aktuellen Generation Galaxy S5 wieder ein Stück weit eckiger wird. Daher hat sich der niederländische Designer Jermaine Smit mal ein paar Gedanken gemacht, wie das Galaxy S6 basierend auf der Evolution der Galaxy S Familie aussehen könnte.

Galaxy S6 Konzept mit dem Haben-will-Faktor

Herausgekommen ist dabei ein Smartphone, dass tatsächlich so im kommenden Jahr vorgestellt werden könnte von Samsung. Während die meisten Konzepte sich um die Wunschvorstellungen Einzelner drehen, ist das Galaxy S6 Konzept von Smit ungemein realistischer. Die Ähnlichkeit zum aktuellen Flaggschiff ist zumindest nicht zu übersehen. Ob das Gehäuse des Galaxy S6 allerdings tatsächlich eine Mischung aus Polycarbonat-Rückseite und Metall-Front wird darf man angesichts der bisherigen Strategie anzweifeln.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Nichts desto trotz ist es ein sehr interessantes Konzept, bei dem auch etwas zur gewünschten Hardware zu erfahren ist. Mit einem 5,2 Zoll WQHD-Display bleibt Smit bodenständig und auch der 4 GB RAM sowie der Speicher von 32 oder 64 GB intern klingt absolut glaubhaft. Für den Prozessor wird über einen Samsung Exynos S Octa-Core mit 2,7 GHz spekuliert und einem Snapdragon 820 Quad-Core. Beide in Versionen mit 32 als auch 64 Bit.

Die Kamera bleibt bei der ISOCELL-Technologie, wächst jedoch auf eine Auflösung von 20 Megapixel an. Die Frontkamera soll 5 Megapixel bieten. Das Ganze wird mit einem 3.000 mAh fassenden Akku in einem Gehäuse von 154 x 73 x 7,9 mm und einem Gewicht von 158 Gramm untergebracht. Als Besonderheit beherbergt das Galaxy S6 nach den Vorstellungen von Jermaine Smit ein kleines Solar-Panel auf der Front, um unterwegs den Akku zumindest ein kleines bisschen aufladen zu können.

[Quelle: AndroidJS | Danke für den Tipp, Eduard]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Chris P. schreibt:

    Naja, diese(e) Grafik/Design+diesen Informationen(Spec’s), würden mich PERSÖNLICH, doch schon mal sehr ansprechen, wenn es Samsung, mal schafft, nicht wieder so sehr mit *BLOATWARE* vollhauen würde…
    Ich denke da spreche ich bestimmt im Namen vieler Personen, die sich an „TouchWiz-UI/UX/—>UX[YZ]“, oder wie auch immer Samsung die nächste Version auch immer nennen wird/will, etc… ( will hier nur nochmal erwähnen, dass das „**MEINE PERSÖNLICHE MEINUNG IST**“, muss dazu gestehen, dass ich selbst ein absoluter SAMSUNG FAN bin ;-)) !!!)…
    Nur schaut Sie euch noch 2010-2012 an, waren das nicht noch schöne Zeiten???
    Als wir uns alle (Fans) noch um jeden Fetzen der kleinsten Berichterstattung geschmissen haben und Apple mit all seinen Facetten und Aktionen zu Grund und Boden gewünscht haben, mit allem was die abgezogen haben und auch noch „LÄCHELND“ davon kamen mit ihrer ARROGANZ usw..????????
    Ich finde genau da sind wir jetzt leider auch angekommen…
    Samsung Mobile sollte einfach mal wieder viel, viel mehr zurück zu den Anfängen von Android und mir nicht 300 Dienste aufzwingen ich A: nicht benötige und B: teilweise gar nicht mal benutzen kann, da nicht jeder von uns (normalen) Menschen nur ein Land nachdem anderen bereist und C: in Deutschland etliche „KOMPLETT ENGLISCHSPRACHIGE“, APPs nicht einmal nutzen kann, sie aber aus irgendwelchen „technischen“ Gründen (ist in ihrem Land nicht verfügbar) gebrauchen/benutzen, etc… weshalb habe ich diese APP dann drauf, wenn es doch für Deutschland verkauft wird???? Anstatt es damit vollhauen, lasst es es doch weg und mich dann selbst entscheiden was ich dringend brauche und was nicht, dafür hat es doch noch den eigenen Samsungapps Appstore auf allen Geräten…???????
    Naja soviel mal dazu von mir, wollte eigentlich nur „kurz“ sagen: bitte bitte wieder mehr Android und weniger TouchWiz-UI / UX… Danke an alle die das lesen und mir hoffentlich jetzt nicht böse sind… ;-)))
    Gute Nacht, LG euer Chris P.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,481 Sekunden