[Kurztest] Huawei Ascend G525 vs G700: DualSIM im Vergleich

Geschrieben von

Test Huawei Ascend G525 und Ascend G700 mit DualSIM

DualSIM-Smartphones gewinnen zunehmend an Beliebtheit, denn komfortabler kann kaum eine private und geschäftliche SIM-Karte trennen. Besonders Huawei ist in diesem Bereich des Smartphone-Marktes aktiv, weswegen wir mal die beiden DualSIM-Smartphones Ascend G525 und Ascend G700 miteinander vergleichen. Unterschiede gibt es zwischen beiden genügend.

131206_8_03_miniGanz klassische Smartphones bieten nur einer einzigen SIM-Karte Platz in ihrem Inneren, weswegen bis vor einigen Jahren ein zweites Smartphone für einen geschäftlich genutzten Mobilfunk-Vertrag ganz normal war. Das kann mitunter ziemlich unpraktisch sein, da ein zweites Netzteil benötigt wird sowie der Platz für das zweite Gerät in Jacke, Hose oder wo auch immer. Insofern erfreuen sich Smartphones mit DualSIM wachsender Beliebtheit, auch wenn sie nicht nur für geschäftliche Zwecke nützlich sind. Im Urlaub beispielsweise kann die eigene SIM-Karte nach wie vor genutzt werden, um für die Daheimgebliebenen jederzeit unter der bekannten Nummer erreichbar zu sein. Als zweite SIM-Karte lässt sich hingegen eine lokale SIM-Karte nutzen, für das preiswerte Surfen im örtlichen Netz zum Beispiel, ganz ohne Roaming-Kosten.

 

 

Unterschiedlich: Größe und Performance

131206_8_02_miniMit den beiden Smartphones Ascend G525 und Ascend G700 versucht Huawei genau diesen Markt abzudecken: Mit einem etwas kleineren und einem etwas größeren Smartphone. Auch wenn beide Smartphones zwei SIM-Karten schlucken, haben beide so ihre Eigenheiten. Das fängt zunächst bei der Größe an, welche sich im Fall des kleineren Ascend G525 sogar positiv auf das Handling auswirkt. Während beim Ascend G700 öfters mal der Daumen richtig gespreizt werden muss, erreicht man beim G525 nahezu alles auf Anhieb. Außerdem liegt das Ascend G700 durch seine flacher abgerundeten Seiten nicht so anschmiegsam in der Handfläche wie sein kleineres Geschwisterchen. Durch seine Größe erscheint das G700 allerdings leichter, auch wenn beide Smartphones 155 Gramm Kampfgewicht auf die Waage bringen.

131206_8_18_miniIn Sachen Performance hat wiederum das G700 die Nase vorn: Der MediaTek MT6589 Quadcore mit 1,2 GHz macht ordentlich Dampf, das Smartphone lässt sich sehr flüssig bedienen. Im G525 vertraut Huawei hingegen auf einen Snapdragon S4 Play mit ebenfalls 1,2 GHz, allerdings nur mit zwei Kernen. Der Unterschied macht sich in Benchmarks wie AnTuTu mit 11.364 Punkten (G525) und 13.622 Punkten (G700) bereits leicht bemerkbar. Ebenso abgespeckt offenbart sich der Speicher, der beim Ascend G700 mit 2 GB RAM und 8 GB internem Speicher jeweils doppelt so groß ausfällt. Gerade der kleinere RAM macht sich beim G525 subjektiv gefühlt bemerkbar. Während das G700 hier und da nur so flutscht, nimmt sich das G525 merklich mehr Zeit, insbesondere beim hochfahren. Aber erstmal ein ganz kleiner Überblick über die Hardware beider Smartphones.

Huawei Ascend G525

  • 4,5″ IPS Display mit 960 x 540 Pixel Auflösung
  • Snapdragon S4 Play Dualcore mit 1,2 GHz (MSM8225Q), Adreno 203
  • 1 GB RAM, 4 GB interner Speicher
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 2.0, GPS, HSPA bis zu 7,2 MBit/Sekunde (SIM1)
  • 5 Megapixel Kamera, VGA-Frontkamera
  • 134 x 66,8 x 9,9 mm bei 155 Gramm
  • 1.700 mAh Akku
  • Android 4.1.2 Jelly Bean mit Emotion UI 1.0

Huawei Ascend G700

  • 5″ IPS Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • MediaTek MT6589 Quadcore mit 1,2 GHz, PowerVR Series5XT
  • 2 GB RAM, 8 GB interner Speicher
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, HSPA bis zu 42 MBit/Sekunde (SIM1)
  • 8 Megapixel Kamera, 1,3 Megapixel Frontkamera
  • 142,5 x 72,8 x 8,95 mm bei 155 Gramm
  • 2.150 mAh Akku
  • Android 4.2.1 Jelly Bean mit Emotion UI 1.6 Lite

Ascend G525 und Ascend G700 nebeneinander

 

 

Software, Multimedia und DualSIM

131206_8_08_miniSelbst beim Betriebssystem sind sich beide Smartphones nicht eins: Das G700 vertraut auf das neuere Android 4.2.1 Jelly Bean, während auf dem G525 Android 4.1.2 Jelly Bean installiert ist. Davon ist allerdings bestenfalls in den Einstellungen etwas zu sehen, denn Huawei hat beide Smartphones mit der eigenen und anfangs gewöhnungsbedürftigen Emotion UI „verschönert“. Wer ohne einen App Drawer auskommt und seine Apps in Dutzenden Ordnern sortieren will, der wird auf einen alternativen Launcher vermutlich verzichten.

Ansonsten unterscheiden sich beide Smartphones lediglich in der optischen Präsentation der Einstellungen und der Notification Bar. Beim Ascend G525 kommt der schwarze Charakter von Android stärker durch, während das Ascend G700 mit einer weißen Oberfläche auf deutlich hellere Farben setzt. Was das Ascend G525 vom G700 unterscheidet in Sachen Oberfläche, sind die anpassbaren Schnellschalter in der Notification Bar: Die Reihenfolge der Icons lässt sich beliebig festlegen, beim G700 sind die QuickSettings fest vorgegeben.

131206_8_12_mini

Wirklich genial ist allerdings der auf allen Huawei-Smartphones vorinstallierte Backup-Manager. Dieser sichert nahezu alles was wichtig ist: Apps (inklusive deren Einstellung), System-Einstellungen, SMS, Telefonprotokolle, Lesezeiochen, Alarmzeiten, selbst Playlisten und eMail-Konten. Das wahlweise verschlüsselte Backup kann im Prinzip auf jedem anderen Huawei-Smartphone wieder hergestellt werden und es geht da weiter auf dem neuen Gerät, wo man beim alten Gerät aufgehört hat. Absolut genial gelöst. Interessant ist zudem das Me-Widget der Emotion UI, welches mit Kontakten, der Uhrzeit, dem Wetter, einer Bildergalerie sowie einem Musikplayer bestückt werden kann. Interessanter Ansatz.

Einen eigenen Musikplayer installiert Huawei übrigens nicht vor, diesen Part übernimmt Google Play Music. Die verbauten Kameras taugen jeweils hauptsächlich für Schnappschüsse, mehr sollte man sich selbst von den 8 Megapixel des Ascend G700 nicht erwarten, was in erster Linie an der sehr langsam Auslöse-Verzögerung liegt. Ist das Motiv sehr ruhig im Kasten, sehen Fotos des Ascend G700 recht passabel aus, selbst bei eher ungünstigem Licht.

Hier einmal je ein Testfoto im Vergleich zur Canon EOS 600D und dem HTC One mini:

 

Was beim Ascend G525 allerdings besser gelöst ist, ist die Verwaltung der zwei SIM-Karten (sofern eingelegt). Sowohl die optische Darstellung der SIM-Karten mit Provider-Namen und Netztechnik als auch die Auswahl der Standard-Aktionen direkt beim Hochfahren des Smartphones können überzeugen. Beim G700 hat das Huawei nüchterner implementiert. Ansonsten geben sich beide Geräte in Sachen DualSIM kaum etwas. Mit dem Unterschied, dass das G700 um einiges ausdauernder ist was Standby als auch die reine Nutzung des Smartphones betrifft. 1.700 mAh (G525) gegen 2.150 mAh (G700) sind halt ein spürbarer Unterschied, der verbaute Prozessor ebenso.

 

Fazit

Ein Fazit zu schließen zwischen beiden Smartphones ist ein wenig schwierig, da beide Geräte einige Unterschiede aufweisen. Für das Huawei Ascend G525 spricht das handlichere Design, die anpassbaren Schalter in der Notification Bar sowie die besser umgesetzte SIM-Karten-Verwaltung. Für das Ascend G700 wiederum spricht die längere Akkulaufzeit, die sichtlich bessere Performance sowie de neuere Android-Version. Die Kernfunktion, zwei SIM-Karten parallel nutzen, beherrschen beide Smartphones wirklich gut. Einzige Einschränkung: UMTS/HSPA ist jeweils nur mit SIM-Karte Nummer 1 drin, dass dafür sehr zuverlässig. Letzten Endes kann das G700 sich gegen das kleinere G525 behaupten, denn Ausdauer und Performance sind unbestreitbar besser.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

 

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


215 Abfragen in 0,477 Sekunden