Leak: Samsung Galaxy Tab S mit AMOLED-Display

Geschrieben von

Samsung Galaxy Tab S

Derzeit ist die Galaxy TabPRO Familie das Nonplusultra was Tablets bei Samsung anbelangt. Technisch spielen die Tablets in der obersten Tablet-Liga mit und trotzdem kündigt sich mit dem Galaxy Tab S eine weitere Premium-Linie an, die mit etwas ganz Besonderem aufwarten will: Samsung bringt neue Tablets mit AMOLED-Display auf den Markt.

Das aktuelle Flaggschiff-Smartphone von Samsung ist das Galaxy S5 und besitzt ein AMOLED-Display, welches von den Experten der Website DisplayMate als das derzeit beste Display bezeichnet wird. Zwar gefällt nicht jedem die knallige Darstellung der Farben eines AMOLED-Displays aber im Fall des Galaxy S5 sind maximale Helligkeit, minimalste Helligkeit und der Energieverbrauch schlagkräftige Argumente auf Seiten Samsungs. Warum die Technik allerdings noch nicht in den Tablet-Modellen zum Einsatz kommt ist natürlich eine gute Frage, aber darauf wird es wohl nie eine Antwort geben.

In neue Display-Welten mit dem Galaxy Tab S

Stattdessen bereitet sich Samsung auf die Vorstellung der neuen Galaxy Tab S Modelle vor, die mit Display-Diagonalen von 8,4 Zoll und 10,5 Zoll auf den Markt kommen werden. Die technische Ausstattung wird bei beiden Geräten abgesehen von der Diagonale des Display nahezu identisch sein. Dazu gehören die Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel, ein Samsung Exynos 5420 Octa-Core (Cortex A15 Quad-Core-Verbund mit 1,9 GHz und ein Cortex A Quad-Core-Verbund mit 1,3 GHz), 3 GB RAM und womöglich 16 GB interner Speicher, der sich mit einer MicroSD-Karte erweitern lässt.

Weiterhin ist die Rede von einer 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite, WLAN, Bluetooth 4.0, GPS und 3G oder LTE als Datenfunk. Interessant ist der Zusatz, dass das LTE-Modell keinen Qualcomm-Prozessor nutzt. Könnte das LTE-Modell des Galaxy Tab S daher das erste Tablet mit einem Exynos 5430 werden? Ein paar größere Besonderheiten wird das Galaxy Tab S in beiden Varianten von Samsung trotzdem haben. Zum einen das sich am Galaxy Tab 4 orientierende Gehäuse-Design mit einen dünneren Rahmen und zum Zweiten die Rückseite nach dem Vorbild des Galaxy S5 strukturierte und gepunktete Rückseite. Das dürfte die Haptik des Galaxy Tab S deutlich aufwerten, ebenso wie der Fingerabdruck-Sensor in der Home-Taste.

Das Android 4.4 KitKat als Betriebssystem mit der TouchWiz-Oberfläche zum Einsatz kommt dürfte nicht weiter verwundern. Offen ist jedoch, ob Samsung nach dem kleineren Streit mit Google auf die Magazine UX verzichten wird auf dem Galaxy Tab S oder nicht.

[Quelle: SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,447 Sekunden