Lenovo überholt 2015 Samsung bei der Auslieferung von Geräten

Geschrieben von

Samsung und Lenovo

Samsung ist mit gut 300 Millionen ausgelieferter Smartphones der größte Hersteller der Branche, während Lenovo durch die abgeschlossene Übernahme von Motorola auf den dritten Platz vorgerutscht ist. Nun wird allerdings behauptet, dass gerade die Chinesen kommendes Jahr den Marktführer vom Thron stoßen. Erst ein genauerer Blick zeigt wo der Fehler liegt.

Über 313,9 Millionen Smartphones hat Samsung laut dem Marktforschungsunternehmen IDC 2013 ausgeliefert und damit einen Marktanteil von 31,3 Prozent gehabt. Je nach Marktforschungsunternehmen schwanken messbedingt die Ergebnisse aber fakt ist: An Samsung kommt so gut wie niemand vorbei. Insofern lässt ein Bericht von DigiTimes Research aufhorchen, dass Lenovo im Laufe des kommenden Jahres die Südkoreaner überholen wird. Dabei ist Motorola gerade mal so an Xiaomi vorbei gehuscht, die kurzzeitig auf dem dritten Platz der größten Smartphone-Hersteller weltweit waren.

Verwirrung um Lenovo und Samsung

Schaut man sich die Studie von DigiTimes Research jedoch mal genauer an, dann stellt man fest, dass Notebooks bei dem taiwanischen Marktforschungsunternehmen mit in die Kategorie „Mobile Devices“ gezählt werden, wo unsereins eher Smartphones und bestenfalls noch Tablets vermuten würde. Dem ist aber nicht so, denn DigiTimes Research betrachtet als „Mobile Devices“ besagte Notebooks sowie Tablets und in diesem Bereich ist Lenovo tatsächlich auf dem aufsteigenden Ast.

Gerade mit Blick auf die von IDC ermittelten Zahlen in der Smartphone-Branche wird klar, dass Lenovo nicht mal annähernd an die Zahlen im Smartphone-Bereich von Samsung herankommt. So lieferten die Südkoreaner alleine im vierten Quartal 2014 über 78,1 Millionen Smartphones aus, während Lenovo gerade mal auf 16,9 Millionen Geräte auf dem vierten Rang kommt. Übrigens sind in diesen Zahlen noch nicht die Motorola-Geräte mit eingerechnet, welche ja nun komplett zum neuen chinesischen Eigner gehören.

Jedenfalls zeigt dieses Beispiel einmal mehr das es bei Statistiken immer mit darauf ankommt, welche Märkte man einbezieht und vor allem welche Geräte. Andererseits wäre es wesentlich besser, wenn sich auf Marktforschung spezialisierte Unternehmen und Institute auf Allgemeingültige Richtlinien einigen, welche Geräte denn nun in welche Kategorie einzusortieren sind. Insofern schlägt Lenovo zwar im kommenden Jahr Samsung, aber auf der anderen Seite auch wieder nicht.

[Quelle: DigiTimes]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,450 Sekunden