Lenovo Vibe Z: Highend-Smartphone mit DualSIM

Geschrieben von

Lenovo K910 Vibe Z

DualSIM-Smartphones sind ein stetig wachsender Markt, welchen der chinesische Konzern Lenovo künftig mit dem neu vorgestellten Vibe Z gehörig durcheinander wirbeln könnte. Denn anstatt nette Leistung der Mittelklasse zu bieten, haut Lenovo gleich mal ganz kräftig auf den Putz: Das Vibe Z muss sich keinesfalls vor einem LG G2 verstecken, beileibe nicht.

Wenn als nächstes Smartphone ein DualSIM-fähiges Gerät her soll, dann muss sich der geneigte Käufer in der Regel im Bereich der Einsteiger- bzw. unteren Mittelklasse-Geräte umschauen. Dort sind die MediaTek-SoC’s die vorherrschenden Prozessoren, weswegen nicht allzu viel Leistung von diesen Geräten erwartet werden sollte. Mit dem Vibe Z aka K910, wird Lenovo richtig kräftig frischen Wind in die Nische bringen, dafür reicht ein kurzer Blick auf den verbauten SoC: Ein vor Leistung nur so strotzender Snapdragon 800 Quadcore. Auch der Rest der Hardware ist absolute Oberklasse.

  • 5,5″ FullHD IPS Display mit 1.920 x 1.080 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 800 Quadcore mit 2,2 GHz
  • 13 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 4.0, LTE
  • 7,9 mm dünn
  • Android 4.2.2 Jelly Bean mit Vibe ROM

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Reisebegleiter Vibe Z

Zum Speicher des Vibe Z hat Lenovo bisher keine Angaben gemacht, dürfte sich mit 2 GB RAM und mindestens 16 GB internem Speicher allerdings auf dem Niveau der Mitkonkurrenten bewegen. Das Gehäuse des Vibe Z ist laut Lenovo vergleichbar mit dem Kunststoffgehäuse des Vibe X. Ein Highlight des Vibe Z ist laut Lenovo die Kamera. Der Sesnor aus der Produktion von Sony ist zwar nichts Besonderes mehr, die bis zu 10 Fotos in einer Sekunde im Burst-Modus sowie einem speziellen Algorithmus für hochwertige Low-Light-Fotos dagegen schon.

Besonders hervor zu heben ist die Möglichkeit, gleich zwei SIM-Karten im K910 Vibe Z nutzen zu können. Ob beide SIM-Karten im LTE-Netz funken können ist zwar nicht bekannt, für ein Snapdragon-800-befeuertes Smartphone ist das an sich schon eine absolute Seltenheit. Zum Akku macht Lenovo lediglich die Angabe von 278,5 Stunden im Standby, eine genaue Kapazität des Vibe Z Akkus bleibt Lenovo uns bis auf Weiteres schuldig. Ebenso noch offen sind Verkaufspreis und Startdatum in China, lediglich die Vorbestellphase hat Lenovo eröffnet. Und da Lenovo auf dem europäischen Markt aktiv werden will, könnte das K910 Vibe Z durchaus seinen Weg nach Europa finden.

Erstes Zubehör für das K910 Vibe Z hat Lenovo übrigens auch vorgestellt: Das Flip Cover erinnert nicht von ungefähr an die Flip Cover für Galaxy S4 und Galaxy Note 3 von Samsung.

[Quelle: Lenovo | via MobileGeeks]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,460 Sekunden