Lenovo ZUK Z1: Android Smartphone mit Cyanogen OS

Geschrieben von

lenovo_zukOnePlus hat es mit dem OnePlus One Smartphone und dem vorinstallierten Cyanogen OS zuletzt bewiesen, das Kunden sich für eine derartige Afterfirmware aus der Feder von Steve Kondik sehr wohl interessieren. Ein Erfolg der dem chinesischen Unternehmen Lenovo nicht entgangen ist. Denn mit dem Lenovo ZUK Z1 erwartet uns in Kürze ein Android Smartphone mit der vorinstallierten Cyanogen OS- und das für den weltweiten Markt.

Es könnte fast eine Art Deja Vu sein, wenn man sich das neue Unternehmen ZUK näher betrachtet. Das Startup will ein technisches Flaggschiff auf den Markt bringen und dieses mit Cyanogen OS ausstatten. Mit diesen groben Worten klingt das ZUK Z1 ziemlich stark nach OnePlus, welches Anfang 2014 mit derselben Strategie und dem OnePlus One den Markt erobern wollte. Jedoch sind bei ZUK die Voraussetzungen und Ziele ein wenig anders.

Cyanogen auf dem ZUK Z1

Das fängt schon mal damit an, dass ZUK gewissermaßen ein Tochter-Unternehmen von Lenovo ist und von Lenovos ehemaligen Vize-Präsidenten Chang Cheng geleitet wird. Mit dem Lenovo ZUK Z1 will man zudem nicht in erster Linie ein weiteres potentes Android Smartphone verkaufen, auch wenn es ein solches werden soll. Vielmehr soll die Hardware lediglich als Brücke zur Software dienen, welche unter anderem vom chinesischen Software-Unternehmen 360 kommt.

Als Unterbauch für die Apps und Dienste von 360 soll auf dem ZUK Z1 Cyanogen OS zum Einsatz kommen, aber ansonsten sind erste Informationen zu dem Android Smartphone mehr als nur spärlich. Bisher ist nur bekannt, dass das Gerät über einen Fingerabdruck-Sensor, Dual-SIM inklusive Dual-Standby (man ist unter beiden SIM-Karten gleichzeitig erreichbar) und einen großen Akku verfügen soll. Der eigentlich interessante Teil an dem Gerücht rund um das ZUK Z1 ist jedoch Cyanogen OS: Der Einsatz dieser Android Alternative wird als Indiz gewertet, dass ZUK nicht nur in China ganz groß herauskommen will.

Die Software-Entwickler 360, hinter denen wiederum Qihoo steckt, betrachtet das Vorhaben zudem nicht nur als ein kleines „Nebenbei-Projekt“. Spätestens die 409 Millionen US-Dollar zur Finanzierung von ZUK und dem ZUK Z1 sprechen dafür, dass man Größeres mit dem Startup vor hat. Weitere Details zu dem Smartphone, der vorinstallierten Software und den Plänen zum Verkauf des Lenovo ZUK Z1 wird es mit großer Wahrscheinlichkeit in einigen Monaten bekannt geben.

[Quelle: LeiPhone]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,428 Sekunden