LG band Play: Unterhaltungskünstler mit 1-Watt-Lautsprecher

Geschrieben von

lg-band-playSüdkorea könnte man fast als eine Art Testmarkt für die heimischen Hersteller betrachten, denn mit dem LG band Play gibt es von LG ein neues Android Smartphone mit einer Besonderheit. Auch wenn es der Name vielleicht vermuten lässt, so ist es kein besonders flexibles Gehäuse oder ausgefallenes Design. Es sind die Audioqualitäten.

Um weitere Marktanteile zu gewinnen in einem Markt, der vom Angebot überflutet und zudem auch noch gesättigt ist, muss man mit besonderen Geräten und ebenso besonderen Funktionen auffallen. Zumindest letzteres trifft auf das LG band Play zu, welches technisch in der Mittelklasse zu suchen ist. Dennoch gehört es zu den teureren Vertretern des Marktes und das hat auch seinen Grund: Es gibt einige Premium-Funktionen in dem Modell.

Musikspezialist LG band Play

Mit seinem 5 Zoll Display und dessen Auflösung von 1.280 x 720 Pixel sowie dem Snapdragon 410 Prozessor, ist das LG band Play auf den ersten Blick nichts besonderes. Hinzu kommen noch erfreulich große 2 GB RAM, 16 GB interner Speicher und die Möglichkeit diesen mit einer MicroSD-Speicherkarte zu erweitern. Auf dieser finden zum Beispiel Filme und Musik Platz, denn gerade bei letzterem macht das LG band Play eine richtig gute Figur.

Grund dafür ist der verbaute Lautsprecher, der mit 1 Watt Ausgangsleistung enorm viel Power haben soll. Zwar werden diese nicht gerade an die Klangqualität der BoomSound Technologie von HTC kommen – dabei handelt es sich schließlich um Stereo-Lautsprecher – aber das LG band Play verspricht zumindest ein erheblich besseres Audio-Erlebnis als sonst bei Smartphones üblich ist. Zudem gehören die QuadBeat 3 Kopfhörer zum Lieferumfang und diese sind bisher dem Premium-Smartphone LG G4 vorbehalten gewesen.

Überhaupt bekommt das LG band Play einige Premium-Funktionen vom LG G4 spendiert: Gesture Shot sowie Gesture View auf Seiten der Kamera-Funktionen und einen Laser-Autofokus für die 13 Megapixel Hauptkamera. Selbst ein Dual-LED-Blitzlicht findet sich auf der Rückseite wieder, sodass das Android Smartphone auch im Foto-Bereich eine gute Figur macht. Das aktuelle Flaggschiff-Smartphone der Südkoreaner hat dennoch technisch eindeutig die Nase vorn wie unser nachfolgende Test beweist:

[Test] LG G4 – Lack oder Leder?

Verkauft wird das LG band Play nach bisherigem Wissen nur in Südkorea, wo es mit knapp 300.000 südkoreanischen Won respektive 258 Euro nicht gerade als preiswert durchgeht. Unklar ist allerdings, ob das Modell auch nach Europa kommt. Angesichts der vielen Südkorea-exklusiven Modelle der letzten Monate ist das eher unwahrscheinlich, auch wenn es sicherlich einige Abnehmer hierzulande gäbe.

Hier noch mal die technischen Daten, soweit sie bekannt sind:

  • 5 Zoll Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • Snapdragon 410 Quad-Core mit 1,2 GHz und 64-Bit
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • WLAN a/b/g/n, Bluetooth 4.1, GPS, NFC, LTE Cat4
  • 13 Megapixel Kamera mit Laser-Autofokus und Dual-LED-Blitz, 5 Megapixel Frontkamera
  • 126 Gramm
  • 139,7 x 71,9 x 8,3 mm
  • 2.300 mAh Akku
  • Android 5.1 Lollipop mit LG UX 4.0
[Quelle: LG]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,448 Sekunden