LG Display zeigt das erste rollbare Display-Panel

Geschrieben von

lg_displayEin gebogenes Display ist schon längst nichts Besonderes mehr, denn sowohl LG als auch Samsung haben mit dem LG G Flex 2 und dem Samsung Galaxy S6 edge entsprechende Android Smartphones auf dem Markt. Daher forschen beide Konzerne an der nächsten Evolution, was die Technologie zur Anzeige von Bildschirminhalten anbelangt. Bei LG lässt sich ersten Informationen zufolge diese Display-Zukunft zusammenrollen.

Auch wenn sich die Technik-Welt derzeit in Taipei zur Computex 2015 versammelt, findet quasi am anderen Ende der Welt – genauer gesagt in San Francisco – die Society for Information Display Conference 2015 statt. An dieser Fach-Konferenz nimmt auch das Unternehmen LG Display statt und hat etwas ganz besonderes mitgebracht. Ein Display-Panel, welches nicht ganz dem klassischen Schema von heller, schärfer und größer entspricht.

Das Display der Zukunft?

Stattdessen kann man das neue Display von LG kurzerhand zusammenrollen und das bis zu einem Radius von 3 Zentimeter, ohne dass das Panel beschädigt oder die Darstellung in sonstiger Weise beeinträchtigt wird. Das Panel selbst ist ein Teil der Keynote von In-Bxeong Kang, Chief Technology Officer (CTO) von LG Display, welcher auf der Konferenz die neusten Entwicklungen LGs aus dem Bereich der Bildschirm-Technologien vorstellt.

Erst letzten Monat zeigte das Unternehmen auf einer hauseigenen Veranstaltung ein 55 Zoll OLED-Panel, welches gerade mal 1 mm dünn war und sich mit wenigen Handgriffen zu einem Wallpaper verwandeln ließ (zum Beitrag). Auch das neue Panel basiert auf der eigenen OLED-Technologie, welche vor allem für ihre kräftigen Farben, dem niedrigen Energieverbrauch und dem echten Schwarz durch nicht-beleuchtete Pixel bekannt ist.

Allerdings muss man beachten, dass es sich bei dem gezeigten Display-Panel nur um einen Prototypen handelt und finale Produkte wie Fernseher, Monitore oder auch Tablets noch etwas auf sich warten lassen werden. LG machte bisher keine Angaben zum Zeitplan, ab wann der Konzern mit der Massenfertigung beginnen will. Aber bei einem lässt der Konzern keine Missverständnisse aufkommen: Man will die führende Rolle in der Display-Forschung übernehmen und dessen Zukunft aktiv mitgestalten.

[Quelle: CNet]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,464 Sekunden