LG G-Arch SmartWatch: Vorstellung zum MWC 2014?

Geschrieben von

LG G-Arch SmartWatch zum MWC 2014

LG scheint im kommenden Jahr schweres Geschütz auffahren zu wollen, wie das LG G3 und die nun ebenfalls bekannt gewordene LG G-Arch zeigen. Während LG in Sachen Smartphone technisch isch langsam mit zu einem Vorreiter entwickeln will, ist der südkoreanische Konzern in Sachen SmartWatch eher ein Nachzügler. Und könnte aus den Fehlern der anderen lernen.

Über das LG G3 haben wir erst heute morgen berichtet, welches nach dem HTC One max das zweite aktuelle Smartphone mit einem Fingerprint-Sensor werden könnte. Zumindest hat LG sich recht kurzfristig dazu entschieden und erste Prototypen mit entsprechender Technik in der Testphase. Aber auch an einer anderen Front will LG zumindest nachziehen: Einer SmartWatch. Das der Konzern an einem solchen Gerät arbeitet wurde lange Zeit vermutet, bis LG entsprechende Pläne mehr oder weniger bestätigte. Nun wird die Sache konkreter, denn Wearable Devices wie eben eine SmartWatch sind einer der Trends des sich dem Ende zuneigenden Jahres 2013. Manch einer geht sogar davon aus, dass Apple mit einer iWatch im kommenden Jahr ebenfalls auf den Markt kommt.

 

Eine dem Trend folgende LG G-Arch

LG selbst äußert such zur LG G-Arch freilich nicht, schließlich will man lieber die Kundschaft und im Idealfall die Konkurrenz total überrumpeln. Das solch ein Vorhaben in der Tech-Welt bestenfalls Apple gelingt dürfte bekannt sein, wobei selbst Apple letztes Jahr nicht mehr diesen „One more thing“-Moment hervorzaubern konnte. Zur LG G-Arch selbst gibt es so gut wie keine wirklich brauchbaren Informationen, weder was für Hardware in der LG G-Arch verbaut wird noch wie die SmartWatch selbst aussehen könnte. Zumindest keine neueren als diese.

Man kann allerdings nur hoffen, dass die LG G-Arch nicht ein geschlossenes System ist und nur mit LG-Smartphones funktioniert, denn das ist mit einer der größten Kritikpunkte an der Galaxy Gear SmartWatch von Samsung. Wie dem auch sei, Klarheit wird LG frühestens zum Mobile World Congress 2014 schaffen, wenn die LG G-Arch zusammen mit dem LG G3 und einem Fitnessarmband namens LG G-Health. Irgendwie scheint die Smartphone-Branche genau das als Ziel auserkoren zu haben: Mehr Fitness fördern durch kleine und intelligente Helferlein im Zusammenspiel mit dem täglichen Begleiter Smartphone.

[Quelle: The Korea Herald]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,511 Sekunden