LG G Flex 2: Der Snapdragon 810 im ersten Akku-Test

Geschrieben von

LG G Flex 2

Eines der ersten Android Smartphones mit dem neuen Snapdragon 810 ist das LG G Flex 2, welches im März voraussichtlich in Deutschland zu haben ist. Neben der verbesserten Eigenschaften gegenüber dem Vorgänger interessiert potentielle Kunden neben der Leistung vor allem eines: Wie lange hält eigentlich der Akku des Android Smartphones?

Mit jeder Generation werden Smartphones noch schneller, noch vielseitiger und in den Augen mancher leider auch größer oder gar schwerer. Letzterem wirken die Hersteller durch ein dünneres Gehäuse entgegen, was sich letztlich auf den Akku auswirkt. Gerade das ist bei Geräten wie dem LG G Flex 2 von größerer Bedeutung, denn was nützt einem das schnellste und beste Smartphone, wenn es schon nach wenigen Stunden an die Steckdose muss?

LG G Flex 2 und enttäuschender Snapdragon 810

Genau dieser Frage sind die Kollegen von GSMArena nachgegangen und haben die zweite Generation des biegsamen Android Smartphones von LG ihrem Akku-Test unterzogen. Das Ergebnis kann man schon ein bisschen als überraschend bewerten, denn das LG G Flex 2 ist in den meisten Disziplinen bei den zum Vergleich herangezogenen Geräten im Mittelfeld und zum Teil deutlich hinter seinem Vorgänger. Getestet wurden diejenigen Disziplinen, auf die am meisten Wert gelegt wird: Dauer-Telefonieren, Surfen im Web und die Videowiedergabe.

Laut den Kollegen ist das LG G Flex 2 mit fast 18 Stunden Gesprächszeit zwar ganz gut mit dabei, aber das erste LG G Flex schaffte mit gut 25 Stunden deutlich mehr. Ähnlich sieht es bei dem Surfen im Web aus: Gute 9 Stunden hielt der Vorgänger bis zur Grenze von 10 Prozent verbleibender Akku-Kapazität, während das LG G Flex 2 schon nach etwas mehr als 6 Stunden diesen Wert erreicht. Wirklich katastrophal kann man jedoch die Wiedergabe von Filmen in Dauerschleife nennen. Mit gut 10,5 Stunden hält das neue Modell lediglich die Hälfte des LG G Flex aus, welches mit fast satten 20 Stunden kräftig vorlegt. Dabei ist es ein richtig spannendes Gerät, wie unser Interview mit Yu-Chul Chung zeigt:

Da fragt man sich natürlich, was denn eigentlich für dieses im Vergleich zum Vorgänger unschönen Abschneidens verantwortlich ist. Vor allem da sich die Sache mit der verhaltenen Leistung zuletzt wieder gelegt und das LG G Flex 2 gezeigt hat, was es wirklich drauf hat (zum Beitrag). Wahrscheinlich ist der Energie-Hunger des Snapdragon 810 einfach viel zu groß, da Qualcomm auf die Standard-Architektur von ARM vertraut. Erst mit dem Nachfolger Snapdragon 820 sind die ersten von Qualcomm angepassten Kerne zu erwarten. Eine andere denkbare Möglichkeit: GSMArena hatte ein Vorserien-Gerät zur Verfügung, welches mit einer Vorab-Firmware lief.

Was haltet ihr eigentlich von dem Ergebnis? Hattet ihr euch bessere Werte erhofft und landet das LG G Flex 2 überhaupt in eurer engeren Auswahl?

[Quelle: GSMArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,474 Sekunden