LG G Flex 2: Erste Benchmarks mit verhaltenem Ergebnis

Geschrieben von

LG G Flex 2

Frisch auf einer Messe vorgestellte Hardware einem Benchmark zu unterziehen wie es bei dem LG G Flex 2 der Fall ist, könnte der ein oder andere eventuell als etwas unfair bezeichnen. Immerhin handelt es sich in den seltensten Fällen um das finale Produkt, aber irgendwie enttäuscht der verbaute Snapdragon 810 Octa-Core dann doch.

Für Qualcomm könnte es derzeit besser laufen, wenn man sich die jüngsten Berichte mal zu Gemüte führt. Der neue Star des Konzerns namens Snapdragon 810 hat einem Bericht aus Südkorea zufolge unter enormen Problemen mit der Wärme-Entwicklung unter Vollast zu kämpfen, was zu einer Verzögerung der Verfügbarkeit für Partner führen könnte. Und im LG G Flex 2 (zum Beitrag) lässt der neue Prozessor auch nur bedingt die Muskeln spielen. Ist der Chip daher vielleicht overhyped, wie man so schön sagt?

LG G Flex 2 mit aktivierter Handbremse?

Die Benchmarks, die ÜBergizmo mit einem der in Las Vegas ausgestellten Geräte des LG G Flex 2 durchgeführt hat, können jedenfalls nicht wirklich das Versprechen nach einem enormen Leistungszuwachs halten. Sicherlich, in einzelnen Disziplinen ist der Snapdragon 810 besser als sein Vorgänger der Snapdragon 805, aber das liegt letztlich nicht von ungefähr an den vier zusätzlichen Kernen. So hat das LG G Flex 2 im Multicore-Test von GeekBench 3 die Nase vorn, vor Android Smartphones wie dem Motorola Nexus 6 und dem Samsung Galaxy Note 4.

Snapdragon 810 Benchmark mit dem LG G Flex 2

Im Single-Core Test hingegen enttäuscht der Snapdragon 810 regelrecht: Das LG G Flex 2 landet in der Vergleichstabelle fast auf dem letzten Platz. Vermutlich liegt das am big.LITTLE-Konzept von ARM, welches im Snapdragon 810 zum Einsatz kommt. Die maximal mögliche Leistung wird kaum dauerhaft genutzt, auch nicht in Benchmarks, sodass der GeekBench 3 vermutlich auf die leistungsschwächeren Cortex A53 Kerne in dem Test zurückgreift. Verglichen mit dem Snapdragon 805 ist das ein enormer Unterschied: Ein Cortex A15 Kern des Snapdragon 805 taktet mit bis zu 2,7 GHz, während die Cortex A53 Kerne des Snapdragon 810 bis zu 1,5 GHz arbeitet.

Snapdragon 810 Benchmark mit dem LG G Flex 2

Sogar im 3DMark IceStorm bleibt der Snapdragon 810 im LG G Flex 2 hinter den Erwartungen zurück. Der verbaute Adreno 430 Grafikchip kommt nicht über ein eher mittelmäßiges Ergebnis heraus und ist sogar fast mit der Adreno 330 des Snapdragon 801 Quad-Core im LG G3 zu vergleichen. Ein fast schon desolates Ergebnis wenn man sich mal vor Augen hält, wie der Snapdragon 810 eigentlich im Vorfeld und während seiner Präsentation in den Himmel gelobt wurde.

Snapdragon 810 Benchmark mit dem LG G Flex 2

Zumindest im Basemark OS II konnte das LG G Flex 2 noch ein wenig punkten. Aber auch in diesem Benchmark fällt der Vorsprung des Snapdragon 810 fast schon enttäuschend aus. Auf der anderen Seite muss man sagen, dass der Basemark OS II von seinen Tests her noch ein Stück eher der Nutzung im Alltag entspricht. Trotzdem war durch die 64-Bit Hardware-Technologie ein bisschen mehr zu erwarten gewesen.

Snapdragon 810 Benchmark mit dem LG G Flex 2

Snapdragon 810 und der tägliche Nutzen

Natürlich sind Benchmarks immer so eine Sache: Meistens wird nur die reine Leistung der verbauten Hardware für sich betrachtet und bewertet, was in der Regel nur bedingt mit einer Nutzung im Alltag zu vergleichen ist. Außerdem muss man bedenken, dass es sich noch um ein Vorserien-Gerät des LG G Flex 2 handelt, dessen Software höchstwahrscheinlich noch nicht ganz perfekt auf die verbaute Hardware abgestimmt ist. Insofern könnte sich bei der Verkaufsversion noch etwas ändern in Sachen Leistung.

Auf der anderen Seite muss man sagen, dass die Leistung des Snapdragon 810 mehr als ausreichen wird für alle Dinge die man so mit seinem Smartphone machen will. Benchmark-Ergebnisse sind sowieso verschrien, nur für den Hinterhof-Vergleich auf dem Schulplatz was zu taugen. Immerhin kann ein Smartphone super Benchmark-Ergebnisse haben und sehr stark ruckeln bei der Bedienung, oder eher mäßige Ergebnisse liefern und durch die Menüs flitzen wie heiße Butter in der Pfanne. Aber ein wenig enttäuschend sind die Ergebnisse schon. Gerade im Bezug auf die erneuten Probleme bei der Fertigung (zum Beitrag).

[Quelle: UberGizmo]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,477 Sekunden