LG G Flex 2: Importiert, zerkratzt und gebenchmarkt

Geschrieben von

LG G Flex 2

Es lässt sich nur schwerlich widerlegen, aber mit dem LG G Flex 2 hat der südkoreanische Hersteller LG das erste richtig spannende Android Smartphone des Jahres vorgestellt. In Südkorea und Singapur wird es mittlerweile verkauft, was einige zu einem Import hingerissen hat. Für uns bedeutet das: Die ersten Tests und Benchmarks trudeln ein.

Eine selbstheilende Rückseite und ein wirklich flexibles Gehäuse nebst technische Innereien, Akku und Display. Damit konnte LG mit dem LG G Flex Anfang 2014 begeistern. Nun ist nach etwas mehr als einem Jahr mit dem LG G Flex 2 der Nachfolger da (zum Beitrag) und dieser versucht die kleinen Fehler aus Kunden-Sicht konsequent zu beseitigen. Zum einen ist das die Auflösung des Displays und die Größe von selbigen, aber wie schlägt sich eigentlich das erste Android Smartphone mit dem Snapdragon 810 so?

LG G Flex 2 in den ersten Tests

Genau dieser Frage ist der britische YouTube-Kanal SuperSaf TV nachgegangen, hat sich das LG G Flex 2 kurzerhand importiert und durch drei Benchmarks gejagt. Die Ergebnisse von GeekBench 3, AnTuTu 5.6.1 in der 64-Bit Edition und 3DMark Ice Storm im Unlimited Setting haben die Kanalbetreiber in einem Video festgehalten und das sieht schon mal vielversprechend aus. Denn in nahezu allen Tests schnitt der Snapdragon 810 zum Teil deutlich besser ab als sein Vorgänger Snapdragon 805, was die ersten Ergebnisse des LG G Flex 2 von der CES 2015 erfreulich weit hinter sich lassen (zum Beitrag). Damit bestätigt sich: Auf der Messe in Las Vegas lief tatsächlich noch eine nicht gänzlich optimierte Vorserien-Firmware.

Weiter geht es mit einem Video von TechSmartt, wo die Wolferine-Beschichtung 2.0 des Gerätes im Fokus steht. Denn schon das erste LG G Flex (zum Test) konnte kleinere Kratzer auf der Rückseite vollkommen selbstständig bis zu einem gewissen Grad reparieren. Das LG G Flex 2 kann das auch, aber signifikant schneller. Neben den nachweislich besseren Selbstheilungskräften des Android Smartphones muss natürlich die Flexibilität überprüft werden und die kann ebenfalls überzeugen.

Wir hatten übrigens selbst schon die Gelegenheit, das LG G Flex 2 uns ein wenig näher zeigen und vor allem erklären zu lassen. In einem Interview mit dem sehr sympathischen LG-Mitarbeiter Yu-Chul Chung haben wir ein paar sehr interessante Einblicke in das Gehäuse, die Technik und einem eher weniger tollen Thema bekommen. Oder wusstet ihr, dass ihr euch sogar auf das LG G Flex 2 einfach draufstellen könnt, ohne das etwas an dem Smartphone kaputt geht? Nein? Wir auch nicht.

[Quelle: reddit]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,417 Sekunden