LG G Flex 2: Rückkehr des Wolverine-Effekt zur CES 2015

Geschrieben von

 

LG G Flex 2 Teaser

Die Consumer Electronics Show 2015 hat schon mit Sony und dessen Neuheiten echte Highlights parat, da könnten andere Geräte wie das nun ins Spiel gebrachte LG G Flex 2 durchaus schwer haben. Das wird den südkoreanischen Konzern aber mit Sicherheit nicht von seinem nächsten Versuch abhalten, ein Android Smartphone zum biegen auf den Markt zu bringen.

Letztes Jahr stellte LG mit dem LG G Flex ein technisch mehr als interessantes Smartphone vor, das mit wirklich einzigartigen Funktionen aus der Masse an Android-Geräten hervor stach: Man konnte es biegen. Denn eine der offensichtlichen Eigenschaften des Smartphones ist dessen gebogenes Display gewesen, was derzeit vor allem in der Fernseher-Branche sehr oft genutzt wird. Auch LG hat derartige TV-Geräte im Angebot und da würde ein LG G Flex 2 doch bestens ins Bild passen, auf der CES 2015 vorgestellt zu werden.

Curved TV garniert mit dem LG G Flex 2

Genau das wollen die Kollegen von Android Authority von einem Insider erfahren haben, dass das zweite Smartphone von LG mit dem Knick in der Optik in wenigen Wochen in Las Vegas offiziell vorgestellt werden soll. Mehr als dass das LG G Flex 2 auf der CES 2015 seine Weltpremiere feiern könnte ist indes leider nicht bekannt. Das Einzige was der Insider erwähnt hat: Das LG G Flex 2 wird ein sehr großes Upgrade im Vergleich zum Vorgänger. Das kann nun wirklich vieles heißen, aber man darf davon ausgehen, dass das LG G Flex 2 technisch auf dem Stand der Zeit sein wird. Schon das erste G Flex war seinerzeit technisch ein Leckerbissen.

Neben einem leistungsstarken Snapdragon 801 oder gar schon Snapdragon 805 sind 3 GB RAM sowie 32 GB interner Speicher im Bereich des Möglichen. Highlight wird einmal mehr das Display sein, was sehr zur Freude mancher sichtlich kleiner als die 6 Zoll der ersten Generation messen wird- Sozusagen eine Bestätigung früherer Gerüchte (zum Beitrag). Ein Plastic OLED Display wird auch das LG G Flex 2 wieder zieren, wobei die Auflösung mindestens 1.920 x 1.080 Pixel betragen dürfte. Neben dem biegsamen Gehäuse war die Nano-Beschichtung eine zweite Besonderheit und diese wird ihre Rückkehr feiern in einer verbesserten Form.

[Quelle: Android Authority]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,403 Sekunden