LG G Pro Reihe soll zugunsten des LG G4 eingestampft werden

Geschrieben von

LG G Pro

Irgendwann nächstes Jahr wird das LG G4 vorgestellt werden und soll den neusten Gerüchten zufolge das Ende der Phablet-Reihe LG G Pro einläuten. Gerade mit blick auf das sehr erfolgreiche LG G3 wird einem auch der Grund für diesen Schritt klar: Die Daseinsberechtigung eines solchen Modells fällt bei LG immer offensichtlicher weg, weswegen das LG G4 im Fokus stehen wird.

Die Gründe für die Aufgabe der LG G Pro Reihe liegen wahrlich auf der Hand: Letzten Endes sind die Phablets bisher nichts anderes gewesen als das jeweilige Flaggschiff mit einem größeren Display, um in der Phablet-Klasse mitspielen zu können. Besondere Merkmale wie der auf Produktivität ausgelegte S-Pen der Samsung Galaxy Note Familie gibt es nicht und mit dem LG G3 ist der Konzern sowieso technisch betrachtet bereits in der Phablet-Klasse angekommen. Insofern wird das LG G Pro 3 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr auf den Markt kommen und der Fokus künftig auf das LG G4 (zum Beitrag) als das Android Flaggschiff des Konzerns schlechthin gelegt.

Dabei bringt der Wechsel in der Modell-Strategie durchaus auch Vorteile. So kann der Konzern sich die Entwicklung eines weiteren Android Smartphone sparen, das Marketing stärker auf die wirklich wichtigen und vor allem Umsatz bringenden Modelle konzentrieren.

Auf der anderen Seite könnt LG auch einfach ein besonders großes Phablet mit einem 6 Zoll oder noch größerem Display entwickeln, welches als sehr preiswerte Linie neu eingeführt wird. Und last but not least darf man nicht vergessen, dass mit dem LG G Flex 2 ein anderes Phablet in der Pipeline ist, welches in derselben Größenregion wildern könnte.

[Quelle: HeraldCorp]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,408 Sekunden