LG G2: Als Erstes mit in Deutschland für 599 Euro

Geschrieben von

LG G2: Als Erstes mit in Deutschland für 599 Euro

Der Kampf um die Krone der Smartphone-Industrie geht auch während der IFA 2013 munter weiter, denn die Entwicklung der Technik macht eigentlich so gut wie nie eine Pause (sieht man mal von der gefühlten Entwicklung bei Akkus ab). Nachdem lange Zeit das Galaxy S4 zusammen mit dem HTC One den Thron bestiegen hatte, schickt sich das G2 von LG an, deren Platz einzunehmen. Demnächst auch in Deutschland.

Die offizielle Präsentation des LG G2 liegt nun bereits etliche Wochen zurück, fast ein ganzer Monat ist seit dem 7. August vergangen und so langsam schickt sich das G2 an, im Einzelhandel auch wirklich vorrätig zu sein. Zumindest in Südkorea ist der FullHD-Bolide bereits seit einiger Zeit zu haben, trotz einer ziemlich missglückten PR-Kampagne zum Marktstart des Smartphones. Und nun wird das G2 von LG langsam in weiteren Märkten der Welt in den Handel gebracht, ganz weit mit Vorne dabei ist Deutschland, neben den USA. Überhaupt scheint LG mit dem diesjährigen Flaggschiff einen Volltreffer gelandet zu haben, wie Director Sales und Marketing Mobile Communications bei LG Electronics Deutschland, Oliver Kinne erklärt.

Das positive Feedback nach der Lancierung in Korea hat uns gezeigt, dass die nutzerorientierten Innovationen des G2 bei den Kunden gut ankommen. Das G2 haben wir für diverseste Einsatzszenarien weltweit entwickelt. Wir sind sicher, dass die Kombination aus nutzerfreundlichem Design und technischen Highlights die Kunden auch in Deutschland überzeugen wird.

 

G2 von LG mit neuem Konzept

Allerdings gibt es beim G2 Modell für den internationalen Verkauf einige Unterschiede zum Modell, welches in Südkorea verkauft wird. So verfügt das koreanische G2 über einen abnehmbaren Deckel auf der Rückseite, um Zugang zum 2.640 mAh großen wechselbaren Akku zu gewähren. Davon stecken im Karton des G2 übrigens 2, was in Europa oder den USA beispielsweise nicht der Fall ist. Ebenfalls ein ganz großer Unterschied zum Modell für Europa und Deutschland: Der Speicher kann per MicroSD-Karte erweitert werden. Bei uns gibt es nur einen fest verbauten Speicher, ähnlich der Nexus-Reihe.

Wer sich davon nicht abschrecken lässt, der kann gegen Ende September das G2 mit 16 GB internem Speicher für unverbindliche 599 Euro bei den „üblichen Verdächtigen“ kaufen und für 649 Euro unverbindlicher Preisempfehlung gibt es das Doppelte an internem Speicher. Oder ihr versucht euer Glück bei Media Markt (Schwarz oder Weiß), Saturn (Schwarz oder Weiß) oder Amazon beim Vorbestellen, wo es das Smartphone derzeit für gute 100 Euro weniger gibt. Fragt sich nur noch für wie lange.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,436 Sekunden