LG G2: Android 4.4 kommt wohl doch erst Ende März

Geschrieben von

LG G2

Das LG G2 ist eines der besten Smartphones des letzten Jahres, was aus der Kombination an Top-Technik, elegant-minimalistischen Design und dem neuen Bedienkonzept mit den rückseitig verbauten Hardware-Tasten zu tun hat.  Trotzdem hat das Flaggschiff von LG einen kleinen Haken: Bis zu Android 4.4 KitKat wird es noch einige Zeit dauern.

Manchmal gibt es wirklich Smartphones, die laufen mit ihrer aktuellen Firmware dermaßen gut, dass Nutzer kein echtes Verlangen nach einem Update verspüren. Trotzdem ist die neuste Version von Android nie verkehrt, da diese in der Regel etliche beseitigte Fehler beinhaltet, in Sachen Performance zugelegt hat oder einfach nur neue Features bietet. Das ist derzeit eine treffende Umschreibung für das LG G2 (zum Test), dass bei den meisten Besitzern einen richtig guten Job abliefert. Nur halt mit der „veralteten“ Software namens Android 4.2.2 Jelly Bean, während in Südkorea das LG G2 bereits auf dem aktuellsten Stand ist.

 

LG G2 mit verzögertem Update

Denn Ende letzten Jahres hat LG damit begonnen, in seinem Heimatmarkt Südkorea das Update auf Android 4.4 KitKat an das aktuelle Flaggschiff zu verteilen. Der Rest der Welt blickt allerdings in die Röhre und glaubt man LG Italy, wird das noch eine ganze Weile so bleiben. Auf eine Anfrage via Facebook-Seite hat besagte Länder-Abteilung erklärt, dass mit dem Update auf Android 4.4 KitKat erst gegen Ende März zu rechnen sei. Auch wenn es keine Bestätigung dafür gibt, dürfte das Update im restlichen Europa in demselben Zeitraum verteilt werden.

Eigentlich ist die Information wie schon eingangs erwähnt nicht allzu tragisch, da es dem LG G2 trotz „alter“ Android-Version 4.2.2 Jelly Bean nicht an Leistung mangelt. Trotzdem keine schöne Information, nachdem der Update-Start in Südkorea für einige Bewunderung sorgte. Schließlich war LG in Sachen Updates bis vor wenigen Jahren noch alles andere als ein Vorbild, erst Recht was die Software im Allgemeinen betraf.

Und bei 3 Millionen verkaufter LG G2 Smartphones dürfte es etliche Kunden geben, die auf das Update warten.

[Quelle: PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. roberto schreibt:

    Hier zeigt sich mal wieder, daß ein guter Hardwarehersteller noch lange kein guter Softwarelieferant ist.
    Allerdings bleibt schleierhaft, wie LG dermaßen unfähig sein kann für sein Topmodell kein zeitnahes Update zur Verfügung zu stellen. Zugegeben KitKat ist jetzt nicht unbedingt ein Update, daß man unbedingt haben muss, aber hier geht es ja um das Prinzip. Beim nächsten Update wird das Gerät dann vermutlich aus dem 18-Monats-Rahmen fallen und leider kein Update mehr bekommen und dann mit 4.4 beerdigt.
    Andererseits: wenn Google weiterhin solche „Updates“ liefert ist man mit einer älteren Version wohl besser bedient.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,438 Sekunden