LG G3: Neuer Leak zeigt wechselbaren Akku und MicroSD-Slot

Geschrieben von

LG G3

Die kommende Woche dürfte ganz im Zeichen von LG stehen, denn am Dienstag wird der Konzern mit dem LG G3 sein Flaggschiff für dieses Jahr vorstellen, dass eine neue Display-Ära einläuten wird. Dass die Entwickler einige Kritikpunkte des Vorgängers ausgemerzt haben, zeigt nun ein neuer Leak: Sowohl Akku als auch Speicher werden keinen Grund zur Kritik geben.

Eigentlich dient eine offizielle Vorstellung eines Smartphones immer zu dessen Enthüllung, aber irgendwie haben zunehmend mehr Hersteller große Probleme mit im Vorfeld veröffentlichter Informationen. Besonders HTC hatte es dieses Jahr richtig hart getroffen, aber auch bei LG gibt es womöglich wenig Grund zur Freude. Die Leaks zum für die kommende Woche geplanten LG G3 haben das Smartphone nun schon fast komplett enthüllt was das Design, die Features und die Hardware betrifft.

LG G3 mit Wechselmöglichkeiten

Und nun gibt es auch noch Einblicke unter die Haube des LG G3, bzw. die Rückseite. Das von @evleaks veröffentlichte Foto einer T-Mobile US Developer Edition zeigt etwas was viele am Vorgänger kritisiert und vermisst haben: Einen austauschbaren Akku. Wer sich noch an die Probleme mit der ersten Charge des Galaxy-S4-Akkus erinnern kann wird diese Info mit Freude aufnehmen. Selbst Kritiker der fehlenden Speichererweiterung werden frohlocken, denn das besagte Foto zeigt ebenso den nun vorhanden MicroSD-Slot für Speicherkarten bis zu 128 GB. Denn das ist die Größe, welche vom verbauten Snapdragon 801 Quad-Core ganz offiziell unterstützt wird.

LG G3 mit enthüllter Rückseite

Durch diese beiden Eigenschaften kann LG mit seinem LG G3 eine deutlich breitere Käuferschicht ansprechen. Zum einen diejenigen die für den Fall der Fälle immer einen Ersatzakku mit sich herumtragen, falls mal eine Steckdose in weiter Ferne ist. und zum anderen diejenigen die sich zum Speicher ihrer (vielen und großen) Daten der Cloud verweigern, weil entweder die Preise Wucher sind für ein vernünftiges Volumen oder weil das Netz einfach zu unzuverlässig bzw. zu langsam ist.

Nun muss das LG G3 nur noch vorgestellt und in den Handel gebracht werden. Gerüchten zufolge könnte das Mitte/Ende Juni bereits der Fall sein und das erste Smartphone eines größeren Herstellers mit WQHD-Display ist auf dem Markt verfügbar. Trotz des 5,5 Zoll großen Displays ist das LG G3 vergleichsweise kompakt, was durch den sehr schmalen rahmen um das Display herum erreicht wird. Gerade das Display könnte das Smartphone allerdings teurer machen als erwartet.

[Quelle: TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,425 Sekunden