LG G4: Neues Design und verbesserte Kamera im Gespräch

Geschrieben von

LG G4 Teaser

Während sich der Fokus der Smartphone-Branche aktuell vor allem um das HTC One M9 und in gewissem Maße auch das Samsung Galaxy S6 dreht, ist es zum LG G4 zuletzt etwas ruhiger geworden. Das könnte sich angesichts der neusten Gerüchte wieder ändern, da LG selbst einige größere Änderungen vorzunehmen scheint.

Im vergangenen Jahr 2014 hat LG mit seinem Flaggschiff namens LG G3 ein verdammt gutes Android Smartphone vorgestellt, welches sich zudem blendend verkaufte. Kein Wunder also, dass die Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 rosig aussehen (zum Beitrag). Diesen Erfolg will der Konzern logischerweise mit dem kommenden LG G4 wiederholen und im Idealfall deutlich verbessern. Allerdings will man das nicht mit kraftvoller Hardware alleine schaffen: Man muss mehr Experimente wagen und zwei davon könnten nun bekannt sein.

LG G4 und die Evolution des Designs

Laut den jüngsten Informationen von ZDNet Korea plant der in Südkorea beheimatete Konzern ein überarbeitetes Design für das LG G4. Ob es sich dabei wie angenommen optisch von seinem Vorgänger unterscheidet oder LG einfach nur die Konkurrenz meinte, geht aus dem Bericht nicht ganz deutlich hervor. Vermutlich wird sich die Aussage auf die verwendeten Materialien für das Gehäuse beziehen und einen nochmals schmaleren Rahmen, sodass das LG G4 insgesamt erneut kompakter wird. Denkbar wäre beispielsweise, dass die selbstheilende Rückseite des LG G Flex 2 auch im Flaggschiff Einzug hält.

Ein weiterer wichtiger Punkt für LG ist eine nochmals verbesserte Kamera in dem Android Smartphone. Allerdings bleibt der Bericht auch in diesem Punkt stark zurückhaltend was nähere Details betrifft. Gut möglich, dass damit das selbstentwickelte Kamera-Modul gemeint ist, welches auf einen 20,7 Megapixel Sensor von Sony setzt und einem optischen Bildstabilisator (zum Beitrag). Letzterer soll sich insbesondere durch eine verbesserte Winkelkorrektur auszeichnen, was zu noch besseren Foto-Ergebnissen führen soll.

Ob damit die Experimente gemeint sind, die LG mit dem LG G4 eingehen will bzw. muss (zum Beitrag), lässt sich nur spekulieren. Bisher geht man davon aus, dass das LG G4 über 4 GB RAM, ein Quad HD Display zwischen 5,3 sowie 5,5 Zoll verfügt und einen 64-Bit fähigen Snapdragon 810 Octa-Core als Herzstück besitzt. Letzterer ist zudem ein möglicher Grund für eine eventuelle Klage gegen Qualcomm (zum Beitrag).

[Quelle: ZDNet Korea]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,413 Sekunden