LG G4 soll kleiner werden mit mehr Power

Geschrieben von

LG G4

Während es zu Geräten wie dem Samsung Galaxy S6, einem HTC One M9 oder einem Sony Xperia Z4 allerhand Gerüchte gibt, ist es rund um das LG G4 verdächtig still. Das ändert sich nun etwas und das dürfte so manchem an dem Android Smartphone Interessierten gefallen. Anstatt größer wird es kleiner.

Obwohl das LG G3 mit seinen 5,5 Zoll schon sehr deutlich an der Geräte-Klasse der Phablets kratzt, ist es durch seinen sehr schmalen Rahmen rund um das Display vergleichsweise kompakt geraten. Ermöglicht wird das nicht zuletzt durch die Rear Keys, die zu einem markanten Zeichen für LG geworden sind. Das der südkoreanische Konzern dieser Strategie auch bei seinem kommenden LG G4 treu bleiben wird ist anzunehmen. Trotzdem wird es vermutlich eine unerwartete Veränderung geben.

LG G4 und der Display-Größenwahn

Denn anders als man es üblicherweise von einem Nachfolger eines sehr populären Smartphones erwartet, soll das Display des LG G4 in seiner Diagonale schrumpfen. Laut einem Bericht aus China um 0,2 Zoll auf 5,3 Zoll insgesamt, was Gegnern der Phablet-Klasse sehr gelegen kommen dürfte. Abgesehen davon erhärten sich die Gerüchte, dass als Prozessor ein 64-Bit fähiger Snapdragon 810 Octa-Core zum Einsatz kommt. Würde auch passen mit dem Zeitplan von Qualcomm (zum Beitrag) und der Vorstellung des Android Smartphone weit nach dem MWC 2015, sodass das LG G4 vielleicht sogar das LG G3 übertrumpfen kann in seinen Verkaufszahlen:

LG G3, das erste LG-Smartphone mit 10 Millionen verkauften Geräten

Des Weiteren ist die Rede von ganzen 4 GB RAM, welche erst mit besagtem Snapdragon 810 wirklich Sinn machen. LG könnte somit einer der ersten Kunden von Samsung sein, welche die Produktion der nötigen 8 Gbit-Chips begonnen haben. Neu ist zudem, dass die kleinste Variante des LG G4 mit 32 GB internem Speicher erscheinen soll. Ein zweites Modell bietet sogar 64 GB. Wäre für die 20,7 Megapixel Kamera von Vorteil, um nicht zu schnell über mangelnden Speicher für 4K-Aufnahmen zu klagen. Entsprechende Gerüchte in Kombination mit einem optischen Bildstabilisator gibt es schon etwas länger (zum Beitrag).

Allerdings braucht solche Technik auch entsprechend Energie, weshalb der Akku eine Kapazität von 3.500 mAh erhalten soll. Ob sich dieser wechseln lässt ist dem Bericht nicht zu entnehmen. Was aber schon jetzt bekannt ist: Android 5.0 Lollipop wird als Betriebssystem vorinstalliert sein, welches LG mit der eigenen Oberfläche und zugehörigen Apps erweitert. Ganz neu ist jedoch das Gerücht, dass ein Anfang des Monats patentierter G Pen (zum Beitrag) fester Bestandteil des LG G4 werden könnte, um eine direkte und kompaktere Konkurrenz zum Samsung Galaxy Note 4 ins Rennen zu schicken.

[Quelle: WeAnd | via TabTech]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,412 Sekunden