LG G4c: Mini-Flaggschiff schon bald im Handel zu haben?

Geschrieben von

LG G4c

Diese Woche Dienstag hatte LG mit dem G4 sein diesjähriges Flaggschiff vorgestellt und nur kurze Zeit später könnte mit dem LG G4c sogar schon der kleinere Mittelklasse-Ableger erscheinen. Auch wenn es bisher so gut wie keine wirklichen Details zur Hardware gibt, sind zumindest zwei Dinge bekannt: Der mögliche Start und Preis.

Das ein Hersteller eine kleinere Version seines Top Android Smartphones auf den Markt bringt, ist in den letzten Jahren zu einer üblichen Praxis geworden. Angefangen hatte damit Samsung 2012 mit dem Samsung Galaxy S3 mini und bis heute zieht sich das durch die fast gesamte Android-Landschaft. Das LG daher an einem LG G4c arbeitet ist nicht wirklich überraschend. Nur das es kaum Informationen zu dem Android Smartphone gibt, ist das Überraschende.

Baldiger Start des LG G4c?

Erstmals aufgetaucht ist das Smartphone kurz vor der Vorstellung des LG G4 (zum Beitrag) bei einem niederländischen Online-Händler. Abgesehen davon gibt es kam Informationen zum LG G4c, wenn man mal von den wenigen Details aus einem FCC-Eintrag zum LG H525HN offenbaren. So soll das Smartphone ein LTE-Modem besitzen und einen 2.540 mAh fassenden Akku. Mehr technische Details wie Display, Kamera, Speicher oder gar Prozessor sind zum LG G4c zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Und das ist unter einem Aspekt besonders merkwürdig: Laut dem niederländischen Online-Händler centralpoint.nl soll das LG G4c schon am Dienstag den 12. Mai ausgeliefert werden. Entweder stellt LG das Smartphone in den kommenden Tagen vor, oder der Eintrag bei dem niederländischen Online-Händler ist reines Wunschdenken, um ein wenig Aufmerksamkeit zu erhaschen. Mit 243 Euro zuzüglich der 21 Prozent Mehrwertsteuer ist eine UVP von 299 Euro für das Smartphone nicht ganz unwahrscheinlich.

Rätselraten zur Hardware

Für diesen Preis ist natürlich nicht gerade allzu viel Technik zu erwarten. Denkbar wären ein 5 Zoll HD-Display, eventuell ein Snapdragon 615, dazu 2 GB RAM und eventuell 16 GB an internen Speicher. Zumindest wäre ein solches Upgrade gegenüber den 1 GB RAM und 8 GB internen Speicher des Vorgängers wünschenswert, um mit der ähnlich teuren Konkurrenz mithalten zu können. Aber wie gesagt: Das sind nur Vermutungen unsererseits, die gerne mit besseren Daten übertrumpft werden dürfen. Schließlich ist bisher Sony der einzige Hersteller, der ein echtes Mini-Flaggschiff zustande bekommt, welches zurecht den Namen des großen Vorbilds trägt.

Anzumerken ist – sofern die Bezeichnung LG G4c stimmen sollte – dass der südkoreanische Smartphone-Hersteller mit der dritten Generation seines Mittelklasse-Flaggschiffs die Bezeichnung erneut ändert. Nach dem LG G2 mini (zum Test) kam das LG G3 s (zum Test) und steht mit dem LG G4c der nächste neue Name an.

[Quelle: centralpoint.nl]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,423 Sekunden