LG G5 in Dubai: So schaut das LG Flaggschiff in echt aus

Geschrieben von

LG G5 Event

Eigentlich wollte LG erst diesen Sonntag auf seiner Pressekonferenz anlässlich des MWC 2016 sein möglichen Flagship-Killer 2016 – das LG G5 Smartphone – offiziell vorstellen. Doch wie das so ist, kommt es meistens ganz anders als geplant. Nachdem ein Großteil der Technik bereits bekannt ist, gibt es das Android Smartphone nun auch noch in seiner vollen Schönheit auf einem Foto zu betrachten.

In einem Ladengeschäft der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate, stand das LG G5 zwar nicht zum Verkauf, aber dafür auf der Online-Verkaufsplattform dubizzle, welche das Angebot kurze Zeit später wieder entfernte. Damit sind auch die ersten Bilder verfügbar, auf denen das Flaggschiff 2016 von LG nicht in einem Dummy-Gehäuse steckt (zum Beitrag) oder nur als gerendertes Bild auf Basis der verfügbaren Informationen zu sehen ist.

 

Das LG G5 in Natura

Die Front hat dabei sehr viele Ähnlichkeiten mit den Vorgänger-Modellen LG G4 und auch LG G3. LG setzt auch mit dem LG G5 auf ein sehr schmales Gehäuse verglichen mit dem Display, was sich nicht nur auf den seitlichen Rahmen bezieht, sondern auch auf die Stellen ober- und unterhalb des Displays. Von dem zuletzt durch Evan Blass bestätigten Second Screen (zum Beitrag) ist auf dem Foto der Frontseite jedoch nichts zu sehen. Entweder wird dieses tatsächlich nicht verbaut oder es ist so gut versteckt, dass es im ausgeschalteten Zustand des LG G5 gar nicht auffällt.

Während man die Front noch als schick bezeichnen kann, sieht es bei der Rückseite nicht mehr so toll aus. Auch wenn nun die Dual-Kamera mit zwei unabhängig voneinander funktionierenden Sensoren inklusive zweifarbigem LED-Blitzlicht und Laser-Autofokus nun komplett bestätigt sein dürfte, hat die Rückseite gewisse Ähnlichkeiten mit dem Nexus 6P. Die Auflösungen von 16 sowie 8 Megapixel für die einzelnen Module lassen sich anhand der Bilder allerdings nicht bestätigen oder dementieren.

Als störend dürfte der „Kamera-Bump“ empfunden werden – nicht nur wegen der Ästhetik. In erster Linie liegt das LG G5 damit nicht mehr flach auf dem Tisch und könnte bei der Bedienung hin und her wackeln. Außerdem erhöht dies die Empfindlichkeit gegenüber kleinen Micro-Kratzern unnötig.

Direkt darunter ist der – ebenfalls leicht erhöhte – Fingerabdruck-Sensor verbaut, welcher laut Beschreibung auch als Home-Taste fungieren soll. Damit würde sich LG mit dem LG G5 nicht komplett von den Rear Keys verabschieden. Die beiden Lautstärke-Tasten sind hingegen auf die linken Seite des Gehäuse-Rahmens gewandert.

Akkutausch mal anders

Auffällig ist allerdings ein kleiner Button relativ weit unten am Rand des LG G5. Auch wenn es nicht genau zu sehen ist auf den Fotos, könnte es sich dabei um den Slider-Mechanismus für den Akku handeln. Bekanntlich wird dem G5 nachgesagt, dass man trotz des Metall-Gehäuses den integrierten Akku wechseln kann über ein Cartridge-ähnliches System (zum Beitrag). Würde auch die kleine Lücke im Gehäuse am unteren Teil des Gerätes erklären.

Mit der Kraft der vier Kerne

Bei der verbauten Technik gibt es indes keine neuen Informationen. So steckt unter dem QuadHD-Display mit vermutlich 5,6 Zoll Diagonale weiterhin ein Snapdragon 820, welcher im Gegensatz zu seinem Vorgänger auf nur vier Kerne setzt. 4 GB RAM und 32 GB interner Speicher sind verbaut und letztere lassen sich vermutlich mit einer MicroSD-Speicherkarte bei Bedarf erweitern. Es gibt sogar das Gerücht, dass der interne Speicher auf 64 GB beläuft.

[Quelle: dubizzle]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Matthias Ebert schreibt:

    Da hatte jemand die Mittagspause nötig 😉

    Denke mal die Lautstärketasten sind auf der Linken Seite, rechts sind jedenfalls keine zu sehen. Und das Display ist wahrscheinlich keine 56,6 Zoll groß.

    Ich freue mich wirklich auf die Vorstellung des G5 und hoffe auf die 4GB/64GB Combo, wird ein sehr interessanter Sonntag mit LG, Huawei und Samsung.

    • Hallo Matthias,

      vielen Dank für den Hinweis, zu dem ich mich aus kollegialen Gründen nicht weiter äußern möchte 🙁
      Die beiden Fehler wurden behoben!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


216 Abfragen in 0,450 Sekunden