LG G5 soll angeblich einen Iris Scanner erhalten

Geschrieben von

 

LG G5 mit Iris-Scanner Teaser

Das LG G4 ist noch nicht einmal richtig im freien Handel angekommen, da gibt es bereits die ersten Gerüchte zum Nachfolger LG G5. Zur möglichen Hardware für das Android Smartphone gibt es zwar noch keine Spekulationen, aber mit dem Scannen der Augen will sich LG von der Konkurrenz angeblich abheben.

Das die technologische Entwicklung niemals stehen bleibt kann man fast jedes Jahr aufs Neue sehen, wenn Android Smartphones mit neuen Technologien wie Fingerabdruck-Sensoren, schnellere Prozessoren und neuen Display-Technologien vorgestellt werden. Das wird auch auf das LG G5 zutreffen, wenn es im Laufe der ersten Jahreshälfte 2016 vorgestellt wird und in einem Bereich eventuell den Vorreiter spielen könnte. Zwar ist es nicht das erste Smartphone, aber vielleicht bis dahin das prominenteste.

Schau mir in die Augen, LG G5

Geht es nach den Informationen aus Südkorea bzw. aus dem Umfeld der südkoreanischen Industrie, dann wird das LG G5 mit einem Iris-Scanner für mehr Sicherheit ausgestattet sein. Die nötige Technologie selbst soll dabei von IRIENCE kommen, einem auf Biometrie im Bereich der Iris-Erkennung spezialisierten Unternehmen. Laut den Informationen hat der Hersteller derartiger Gerätschaften das geplante Hardware-Modul für das LG G5 fertiggestellt.

Derzeit sei das Unternehmen damit beschäftigt die Algorithmen so weit zu verbessern, dass damit die Iris eines Menschen aus größeren Entfernung erkannt wird. Derzeit muss man sich noch bis zu 30 cm vor dem Iris-Scanner befinden, was für einen Smartphone-Nutzer nicht unbedingt praktikabel ist: Das Ziel sind natürlichere 50 cm. Innerhalb von zwei bis drei Monaten will IRIENCE dieses Ziel erreichen, damit das LG G5 mit der Technik getestet werden kann.

Möglichkeit zur Differenzierung

Warum LG ausgerechnet auf diese Idee kommt ist zwar nicht bekannt, aber anscheinend verspricht sich der Konzern eine erhöhte Sicherheit bei zum Beispiel Bankgeschäften, wenn man mit dem LG G5 seine Iris zur Authentifizierung benutzt. Zumindest gilt die Sicherheit mit einem Iris-Scanner als weitaus höher in der Branche, als es die Biometrie über einen Fingerabdruck-Sensor erlaubt. Wie einfach ein solcher Sensor überlistet werden kann, zeigte der Chaos Computer Club bekanntlich mit dem iPhone 5s.

Ob das LG G5 allerdings wirklich mit der Technologie zum Erkennen der Iris auf den Markt kommt ist zum jetzigen Zeitpunkt noch sehr fraglich, aber es wäre auch ein guter Weg, um sich vom großen Konkurrenten Samsung abzugrenzen. Vielleicht kann man das auch als eine Art Wiedergutmachung interpretieren, dass LG nach wie vor keinen Fingerabdruck-Sensor entgegen etlicher Gerüchte seinen Top-Modellen spendiert hat.

[Quelle: WhoWired]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,430 Sekunden