LG K8 LTE vorgestellt: Schickes Design für den kleinen Geldbeutel

Geschrieben von

LG K8 LTE

Die Anfang Januar 2016 vorgestellte K-Serie von LG bekommt mit dem nun vorgestellten LG K8 LTE weiteren Familienzuwachs. Die Smartphone-Reihe, die sich mit ihrem Premium-Design zum kleinen Preis vom Rest des Marktes abheben will, widmet sich mit vielen kleinen Features vor allem den Freunden von Selfies. Dennoch will LG einiges an Technik auffahren.

Die K-Reihe stellt LGs aktuelle Einsteiger-Modelle dar, die nicht viel kosten und dennoch gute Hardware bieten, wo sich das neue LG K8 LTE bestens einsortiert. Das verrät alleine schon der Blick auf das Datenblatt des Android Smartphones:

  • 5 Zoll IPS HD-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung
  • Quad-Core-Prozessor mit 1,3 GHz
  • 1,5 GB RAM
  • 8 GB interner Speicher (erweiterbar per MicroSD)
  • 8 Megapixel Kamera, 5 Megapixel Frontkamera
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.2, GPS, NFC, LTE Cat
  • 144,6 x 71,5 x 8,7 mm
  • 2.125 mAh Akku
  • Android 6.0 Marshmallow mit LG UX

Handschmeichler LG K8 LTE

Was schon bei den bisher angekündigten Modellen der K-Serie (zum Beitrag) für positive Resonanz sorgt, kommt auch im LG K8 LTE zum Einsatz. Die Rede ist von einem sprichwörtlich rund gelutschten Gehäuse im „Glossy Look“ wie es LG nennt. Das bedeutet, dass die Frontseite des Android Smartphones mit einem dezenten 2.5D Arc Glas versehen ist, um den Übergang zwischen Vorderseite und Rahmen gefühlt nahtlos von Statten gehen zu lassen.

Hinzu kommt, dass die Rückseite des LG K8 LTE mit einer Wabenstruktur eine verbesserte Haptik bietet. Im Gegensatz zum neuen Flaggschiff des Herstellers namens LG G5 (zum Beitrag) setzt das neue Einsteiger-Modell weiterhin auf die bekannten Rear Keys, welche bisher fast nur von LG genutzt werden.

Natürlich dürfen die LG-eigenen Software-Funktionen nicht auf dem neuen Modell fehlen, welches zudem mit der neusten Android-Version ausgeliefert wird. Die bisherigen Modelle der K-Reihe sind noch allesamt mit Android 5.1.1 Lollipop ausgestattet.
Unter anderem sind auch noch diverse Funktionen für Selfie-Liebhaber vorhanden wie Selfie Cam oder Selfie Cam Intervall. Selbst Touch & Shoot findet sich in der Kamera-App von LG wieder, womit per einfachem Fingertipp fokussiert und direkt das Foto aufgenommen wird. Für Selfies wird zudem das Display kurz besonders hell erleuchtet mit der Funktion namens Flash for Selfies, um es so als Selfie-Blitz zu nutzen.

Oder wie es Juno Cho, amtierender Präsident und CEO von LG Electronics Mobile Communications formuliert:

„Wir sind uns der diversen Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden rund um den Globus bewusst. Unser Ziel ist es, ihnen die besten Produkte zu liefern, um ihre Erwartungen zu erfüllen.“

Preise und Verfügbarkeit

Was MaTT zuletzt im Bezug auf das LG G5 noch zu Recht monierte (zum Beitrag), setzt sich auch bei dem LG K8 LTE fort: Trotz offizieller Vorstellung verrät der Hersteller weder den Preis für das in Schwarz und Weiß geplante Modell, noch ab wann es im Handel zu haben ist.
Für die Verfügbarkeit kann man aus den Erfahrungen früherer Einsteiger-Modelle noch diesen Monat rechnen und preislich wird es sich mit Sicherheit zwischen den Modellen LG K7 und K10 positionieren, die für 129 respektive 199 Euro zu haben sind.

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


162 Abfragen in 0,360 Sekunden