LG legt kräftig zu: 14,5 Millionen verkaufte Geräte im zweiten Quartal

Geschrieben von

LG

Das vergangene zweite Quartal hätte vermutlich nicht besser laufen können für LG, wie das Unternehmen im Rahmen seines Quartalsberichts mitteilt. Denn wie erwartet hat der südkoreanische Konzern tatsächlich wieder einen Gewinn erwirtschaften können mit seiner Smartphone-Sparte. Ein neuer Meilenstein in Sachen verkaufter Geräte gibt es auch noch.

Das Smartphone-Geschäft ist ein ziemlich harter Markt geworden, da etliche große Konzerne miteinander um potentielle Kunden buhlen. Auch wenn es zahlreiche Hersteller gibt und zumindest im Bereich Android die Auswahl an Geräten fast schon erdrückend ist, können nur sehr wenige Hersteller der größeren Unternehmen wirklich einen Gewinn erzielen. Auch wenn es nicht allzu viel ist, so kann sich LG nach dem zweiten Quartal wieder zu denjenigen zählen, die keinen Verlust gemacht haben.

Hervorragende Ergebnisse für LG

Und mit 14,5 Millionen verkaufter Smartphones insgesamt steht der Konzern auch noch besser da als im Vorjahreszeitraum. Gut 20 Prozent Zuwachs konnte der Hersteller vermelden und wie erwartet hat das LG G3 daran nicht gerade einen kleinen Anteil gehabt. Genaue oder relativ genaue Zahlen will LG wie die meisten Konkurrenten auch nicht nennen. Vor allem in Südkorea ist der Verkauf besser als erwartet angelaufen und hat sich in nur einer Woche mehr als 100.000 Mal verkauft. Das war sogar deutlich besser als der ewige Rivale Samsung, dessen Flaggschiff hinter den Erwartungen zurück blieb. Das dieser Erfolg nicht von ungefähr kommt könnt ihr in unserem Test nachlesen.

[Test] LG G3 – So sehen Sieger aus!

Insgesamt erwirtschaftete LG Electronics mit dem Verkauf von Smartphones einen Umsatz von 3,51 Milliarden US-Dollar (etwa 2,6 Milliarden Euro) und damit einen neuen Bestwert seit 2010. Nach Abzug aller Ausgaben wie Steuern, Gehälter, Investitionen und so weiter bleibt unterm Strich ein Gewinn von 83,4 Millionen US-Dollar (ca. 62,5 Millionen Euro) und damit seit einem Jahr wieder ein Plus.

Jetzt muss LG nur zusehen, dass man die Probleme mit dem aktuellen Flaggschiff wirklich in den Griff bekommt und weitere hervorragende Smartphones sowie Tablets auf den Markt bringen, dann wird das Wachstum noch ein wenig länger anhalten. Zumindest sieht es derzeit so aus, als ob die Probleme mit dem LG G3 tatsächlich behoben werden konnten.

[Quelle: TechStage]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,409 Sekunden