LG macht sich mit G Flex 2 über Samsung Galaxy S6 edge lustig

Geschrieben von

LG G Flex 2

Zu Beginn des Jahres hatte LG mit dem G Flex 2 ein ganz besonderes Android Smartphone vorgestellt, welches sich wie sein Vorgänger tatsächlich verbiegen lässt. Eine Sache, die bei der Konkurrenz nicht zu finden ist, weswegen der Hersteller aus Südkorea ein bisschen gegen diese Konkurrenz austeilen will.

Mit dem iPhone 6 Plus hat sich Apple als zweitgrößter Smartphone-Hersteller der Welt erstmals in den Bereich der Phablets vorgewagt, wo die Galaxy-Note-Reihe von Samsung durch seinen S-Pen und passender Software als das Maß aller Dinge gilt, sofern man nicht nur auf ein großes Smartphone steht. Nur hat das übergroße iPhone hauptsächlich wegen der Bendgate-Affäre von sich Reden gemacht, welche kürzlich durch das Samsung Galaxy S6 edge wieder aktuell wurde (zum Beitrag).

LG ärgert Samsung

Kurzum: Das beidseitig gebogene Smartphone hat den Test nicht sonderlich gut überstanden und genau das nimmt LG zum Anlass, sein eigenes Android Smartphone namens LG G Flex 2 (zum Beitrag) ein wenig zu bewerben. Die Aussage, dass manche Kurven wirklich Sinn machen, nimmt eindeutig das Samsung Galaxy S6 edge auf die Schippe. Man muss sich nur mal das Bild anschauen, welches der Twitter-Account LG Jordan verbreitet. Mehr als deutlicher gegen das Samsung-Smartphone kann es nicht gehen.

LG G Flex 2 Bendgate

Das der Tweet kurz nach der Veröffentlichung eines Videos von Samsung auftaucht, kann nur schwerlich Zufall sein. Denn nachdem das erste Video zum verbogenen Samsung Galaxy S6 edge die Runde machte, forderte der in Südkorea ansässige Konzern eine Richtigstellung, da man mit der Durchführung des Tests nicht einverstanden sei. Daher fertigte das Unternehmen kurzerhand ein neues Video an, welches das Samsung Galaxy S6 edge besser dastehen lassen soll. Der Unterschied zum G Flex 2 ist mehr als deutlich in unserem HandsOn des biegsamen Smartphones zu sehen:

Kurzum: LG versucht auf der erneut aufkommenden Bendgate-Welle sein eigenes Smartphone zu bewerben, welches sich wirklich biegen lässt und das ganz ohne irgendwelche ernsthaften Schäden davon zu tragen. Eine Eigenschaft, die bisher vollkommen einzigartig ist auf dem Markt und dies wohl auch bis zur dritten Generation des Gerätes bleiben wird.

Update:

Der Tweet von LG Jordan wurde zwar mittlerweile wieder gelöscht, aber dank PhoneArena gibt es einen kleinen Screenshot des Tweets.
Danke für den Hinweis Oliver Harms.

[Quelle: LG Jordan]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


200 Abfragen in 0,415 Sekunden