LG Nexus 4 als Name weitgehend bestätigt und Drahtloses Aufladen

Geschrieben von

Es ist jetzt fast ein Jahr her, dass Google das Galaxy Nexus in Zusammenarbeit mit Samsung vorstellte. Das Flaggschiff für Android 4.0 Ice Cream Sandwich hatte damals auch als erstes Android-Smartphone ein HD-Display mit 1.280 x 720 Pixel Auflösung. Nun, da der Termin für das nächste Nexus-Smartphone immer näher rückt und LG als Hersteller quasi feststeht, fehlt nur noch der Name des Gerätes.

Das Google mit der Namenskonvention des ersten richtigen Nexus-Tablets weiter machen könnte, wurde dabei bereits frühzeitig spekuliert. So tippen viele auf ein LG Nexus 4, als Hinweis auf die mittlerweile vierte Generation des Nexus-Smartphones nach dem Nexus One, Nexus S und Galaxy Nexus. Mit LG wird zudem nach zweimal hintereinander Samsung als Hersteller wieder ein anderer der Branche zum Zuge kommen und Google das einhalten, was man anfangs mal versprochen hatte: Die Hersteller beim Nexus abzuwechseln. Mit LG wird nun also der vierte Hersteller zum Zuge kommen und setzt dabei auf ein bestehendes Modell, mit leichten Abwandlungen. Technische Basis wird das LG Optimus G sein, dass mit einem 4,7″ HD Display, 2 GB RAM und als eines der ersten Smartphones überhaupt mit einem Snapdragon S4 Pro Quadcore aufwarten.

Das Nexus 4 selbst wird allerdings nicht über die 13 Megapixel Kamera des Optimus G verfügen, sowie einen fest verbauten aber induktiv aufladbaren Akku ausgestattet wein, sowie keinen MicroSD Slot verfügen, was ebenfalls typisch für die Nexus-Reihe ist. Neue Fotos bei Google+ bzw. Picasa verwenden jedoch den Namen „Nexus 4“, die von einigen Mitarbeitern Googles und LGs aufgenommen wurden. Zum Beispiel von Jason Parks, einem Software-Entwickler in den Diensten von Google. Zwar ist auch das noch keine Bestätigung des offiziellen Namens, dennoch bleibt da fast kein Zweifel mehr übrig, dass es so heißen wird. Mittlerweile wurden die Bilder vom LG Mitarbeiter allerdings wieder entfernt, lediglich eines haben die Kollegen von The Verge noch auftreiben können. Dieses zeigt deutlich ein LG-Schlüsselband einer Person, welche die Frontkamera des Gerätes testet.

Noch diesen Monat bei der Dive into Mobile Konferenz des Techblogs AllThingsD wird das Nexus 4 gerüchteweise von Andy Rubin vorgestellt und noch im November in den Handel kommen. Neben den technischen Daten sind auch das Design weitestgehend bekannt, wobei doch noch hin und wieder Neues das Licht der Welt erblickt. in diesem Fall durch die US-amerikanische Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte FCC. Diese weißt im Bereich Zubehör für das Nexus 4 ein induktives Ladegerät auf und die Hoffnungen sind groß, dass sich LG als Partner des Qi-Standards für eben dieses entschieden hat. Mit 399 US Dollar als Unverbindliche Preisempfehlung wird es zudem relativ aggressiv beworben werden.

[Quelle: The Verge & FCC | via PocketDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Springt Sony doch auf den Nexus-Zug auf? | anDROID NEWS & TV

  2. Pingback: Die ersten Pressebilder zum LG Nexus 4 | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


211 Abfragen in 0,458 Sekunden