LG Nexus 4: USB OTG via Mod freischalten

Geschrieben von

LG Nexus 4

Das Nexus 4 erfreut sich ziemlich hoher Beliebtheit, was aufgrund des Preis-Leistungsverhältnis kein allzu großes Wunder ist. Immerhin bekommt man ein 4,7″ HD-Display mit Snapdragon S4 Pro Quadcore und edlem Äußeren für bereits 299 Euro. Einer der vielen Umstände, weshalb der Ansturm im Play Store von Google deutlich höher ausgefallen ist, als von Google vermutet.

Überhaupt ist für viele das Nexus 4 das Android-Flaggschiff schlechthin bisher, was nicht zuletzt auch mit am Nexus-Status liegt. Auch wenn 4,7″ HD-Display, 8 Megapixel Kamera, 2 GB RAM und 1,5 GHz starker Snapdragon S4 Pro für absolute Oberklasse stehen, ist das Nexus 4 alles andere als perfekt. Zum Beispiel die etwas eher bescheidene Akkuausdauer (die mit Android 4.2.2 sich deutlich bessern soll), Probleme mit der Kamera und noch andere kleine Fehlerchen sprechen nicht unbedingt für eine tolle „Nexus Experience“. Einer dieser unschönen Fehler ist zudem der USB OTG-Modus, den Google kurzerhand von der Feature-Liste gestrichen hat, nach dessen Release.

Bisher warne keine sichtbaren Anstrengungen von Google oder LG wahrgenommen worden, welche eine Änderung der Situation herbeigeführt hätten. Also nimmt sich mal wieder die Community diesen Problems an und hat einen Mod veröffentlicht, mit dem das Nexus 4 dann doch noch USB OTG beherrscht. Das einzige was es braucht ist ein USB-OTG-Kabel, ein Y-USB-Kabel zur Energieversorgung über eine 5V-Stromquelle, einen entsprechend modifizierten Kernel, einen entsperrten Bootloader und die Android Developer Tools in Form von adb und fastboot.

  1. Kernel flashen
    • Das Boot-Image per adb auf das Nexus 4 laden (vom Desktop-PC aus)
      $ fastboot boot myboot.img
  2. Die ganzen Kabel verbinden
  3. UBS OTG aktivieren
    • Per Remote-Shell (Stichwort adbWireless)
      $ adb connect 192.168.0.108:5555
      (oder was die IP eures Nexus 4 ist)
      $ adb shell
    • Ihr solltet jetzt auf dem Nexus 4 sein
      shell@android:/ $ ls /sys/kernel/debug/msm_otg/
    • Wenn der modifizierte Kernel läuft, solltet ihr ‚mode‘ zu sehen bekommen. Jetzt nur noch per SuperUser den OTG-Modus aktivieren
      shell@android:/ $ su
      root@android:/ $ echo host > /sys/kernel/debug/msm_otg/mode

Wer das Vorgehen nicht ganz verstanden hat, kann sich das Ganze auch anhand eines Videos in Bewegtbildern nochmal anschauen, für ein besseres Verständnis.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
[Quelle: XDA Developers | via AndroidAuthority]
The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

2 Kommentare

  1. Pingback: Smalltalk Thread der SGS1ler - Seite 1213 - Android-Hilfe.de

  2. Bis diese umständliche Variante funktioniert, wird das nächste Modell auf dem Markt sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


220 Abfragen in 0,638 Sekunden