LG Odin, der Prozessor für Smartphones und Fernseher

Geschrieben von

LG Odin

Der südkoreanische Elektronik-Konzern LG hat ein ziemlich gutes Comeback hingelegt, nacghdem die Smartphone-Anfänge mit der Generation Optimus Speed nicht allzu gut verlaufen waren. Seit dem Optimus G letztes Jahr hat sich LG jedoch stark gewandelt und das zum Positiven. Dermaßen positiv, dass es LG Samsung und Huawei nachmachen will: Mit einem selbst entwickelten Prozessor.

Das Projekt Odin ist dabei nicht wirklich etwas Neues, Anfang Mai gab es die ersten Hinweise auf diesen Schritt von LG. Damals war allerdings noch die Rede davon, dass LG den SoC auf Basis der Architektur von ARM in seinem nächsten Flaggschiff einsetzen will. Bekanntlich ist daraus nichts geworden, denn das G2 wird vom derzeit wohl schnellsten verfügbaren Quadcore, dem Snapdragon 800 angetrieben. Doch LG scheint sich langsam in der letzten Phase zu befinden: Der Odin getaufte SoC wird demnächst wohl tatsächlich für die eigenen Geräte verfügbar sein.

 

LG und der nordische Göttervater Odin

Dabei gab es im Mai so gut wie keine näheren Infos zu diesem Projekt, lediglich dass LG an einem eigenen SoC arbeiten würde war bekannt. Ds technische Know-How hat sich LG in Form von Sangwon Song übrigens von Texas Instruments eingekauft aber das nur so am Rande. Interessanter ist dagegen das, was LG vor hat, bzw. was denn nun eigentlich die Technik des Odin ist. Denn LG plant neben einer klassischen Quadcore-Konfiguration ein Modell mit ganzen 8 Kernen. Unklar ist jedoch, ob es sich um einen echten Octacore handelt oder einen Dual-Quadcore mit der ARM big.LITTLE-Technologie, wie sie Samsung bei seinen Exynos 5 Octa Modellen verwendet.

Zum Grafikchip ist hingegen einiges mehr bekannt. Das Quadcore-Modell kann bis zu 2,2 GHz getaktet werden und wird von einer ARM Mali T604 unterstützt, während das Octacore-Modell von der leistungsstärkeren Mali T760 unterstützt wird. Und spätestens an dieser Stelle wird es so richtig interessant: Die Mali T760 GPU kann zusammen mit Kernen der ARM Cortex A53 bzw. A52 Architektur kombiniert werden, welche Hardware-seitig die 64 Bit Architektur unterstützen. Könnte LG daher mit seinem Odin die 64-Bit-Ära für Android ins Rollen bringen? Das wäre jedenfalls ein echter Kracher und LG würde mal wieder neue Technologien als Erster* einführen, noch vor Samsungs neuer Exynos 6 Generation.

Der SoC wird übrigens von TSMC gefertigt und wird in Fernsehern sowie Smartphones zum Einsatz kommen. Der Kleine ist für Fernseher gedacht und der Große für Smartphones.

*: LG hat als erstes Dualcore-Smartphones gebaut, Smartphones mit echtem 3D Display, als erstes Unternehmen 2 GB RAM verbaut und mit dem G2 und den Rear Keys ein komplett neues Bedienkonzept erdacht.

[Quelle: Digital Times | via UnwiredView]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


202 Abfragen in 0,433 Sekunden