LG plant zwei Top Android Smartphones für dieses Jahr

Geschrieben von

LG

In wenigen Wochen findet in Barcelona wieder der Mobile World Congress, kurz MWC 2016 statt und dieses Mal will der südkoreanische Hersteller LG sein Flaggschiff für dieses Jahr genau dort vorstellen. Nun macht jedoch das Gerücht die Runde, dass das LG G5 Smartphone nicht das einzige Top-Modell in diesem Jahr bleiben wird. Der Konzern aus Südkorea hat noch ein weiteres Android Smartphone in Arbeit.

Dieser Tage werden wieder viele Hersteller der Smartphone-Branche ihre Jahresberichte des abgelaufenen Geschäftsjahres 2015 vorlegen und einer davon ist LG. So konnte der Konzern mit Sitz in Südkorea im vierten Quartal 2015 ein Wachstum von 12 Prozent verglichen mit dem dritten Quartal 2015 verzeichnen, was 15,3 Millionen verkaufter Smartphones entspricht. Im gesamten Jahr sind es 59,7 Millionen Geräte gewesen, was ein wenig besser ist im Vergleich zu den 59,1 Millionen Geräte von 2014.

Zweimal Flaggschiff von LG

Der spannende Teil des Jahresberichts ist jedoch der Punkt, in welchem es um die Planungen des Konzerns für dieses Jahr geht. So werde man einen härteren Wettbewerb durch mehr Premium-Modelle der Konkurrenz und einen schärferen Preiskampf erwarten. Um das eigene Smartphone-Geschäft profitabler zu machen will man neben einer neuen und kostengünstigeren Wertschöpfungskette zwei Flaggschiff-Modelle auf den Markt bringen.

Das bedeutet, dass es neben dem LG G5, dessen Vorstellung am 21. Februar in Barcelona erfolgen soll (zum Beitrag), ein weiteres Android Smartphone der gehobenen Ausstattung geben wird. Um welche Art von Smartphone es sich handelt lässt sich zwar nur vermuten, aber da das LG V10 in den USA bestens verkauft wird, könnte es von diesem in mehrfacher Sicht ungewöhnlichen Gerät dieses Jahr einen Nachfolger geben. Ein Punkt, den LG selbst schon letztes Jahr angedeutet hat.

Der Nachfolger des erst kürzlich in Deutschland verfügbaren LG V10 wird für den Herbst erwartet, zu welchem es noch keine Details selbst gibt. Die Flex-Reihe scheint der Konzern komplett eingestellt zu haben, da auch enorme Preisreduzierungen – das G Flex 2 (zum Test) gibt es derzeit bei Amazon schon ab 261 Euro ohne Vertrag bei einer ursprünglichen UVP von 649 Euro – das Interesse an dem wirklich biegsamen Android Smartphone nicht im ausreichenden Maße schüren konnten.

Preiswert will man auch

Neben den teuren Geräten wird sich LG vermutlich auch wieder verstärkt in der Einsteiger- sowie Mittelklasse bewegen, denn diese Geräte machen für gewöhnlich den Großteil der Marktanteile aus, während die Premium-Smartphones für Gewinn sorgen.

Dennoch wird es schwer werden, denn die Konkurrenz steht bekanntlich auch nicht still. Gerade auf Samsung und deren Samsung Galaxy S7 werden sich die Augen richten, denn die Gerüchte über die Rückkehr des MicroSD-Slots und ein wasserdichtes Gehäuse werden immer öfters von verschiedenen Kollegen aufgegriffen, sodass sich LG seinerseits mit neuen technischen Innovationen abheben muss. Genau das könnte mit dem LG G5 und dem vermuteten System des Wechsel-Akkus im Metallgehäuse durchaus passieren (zum Beitrag).

[Quelle: LG]

The following two tabs change content below.

Stefan

Stellvertretender Chef-Redakteur
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


158 Abfragen in 0,356 Sekunden