LG: Wir planen keine Google Edition vom G2

Geschrieben von

LG G2 bekommt keine Google Edition

Gestern hat LG nach monatelangem Teasern und Informationen-streuen sein Flaggschiff-Smartphone für dieses Jahr vorgestellt, das wie erwartet auf den Namen G2 hört. Und da LG spätestens seit dem Nexus 4 wieder zu den ganz Großen der Hersteller-Riege zählt, hofft der eine oder andere insgeheim auf eine Google Edition des Smartphone-Boliden von LG. Daraus wird aber wohl nichts.

Zumindest offiziell wird sich LG nicht am Fast-Nexus-Hype der Konkurrenz beteiligen, welche mit Samsungs Galaxy S4 und HTCs One bereits Nägel mit Köpfen gemacht haben. Zusätzlich sind noch Sony Mobile im Gespräch sowie der aufstrebende Newcomer Oppo, Motorola und Huawei. Sie alle wollen vom Hype profitieren, der um die Nexus-Familie gemacht wird und deren wachsender Beliebtheit bei den Smartphone-Nutzern. LG jedenfalls hat derartige Pläne verneint und liefert dafür recht plausible Gründe.

 

Aus guten Gründen nur ein G2

So sei das G2 von Anfang an so geplant, dass man das diesjährige Flaggschiff der Südkoreaner über möglichst viele Handelspartner verkaufen könne und der Weg über den Google Play Store in einer speziellen Google Edition wäre der Schritt in genau die entgegengesetzte Richtung. Immerhin ist die Hardware-Abteilung des Play Stores nicht in allen Ländern verfügbar und die bisherigen Google Edition Smartphones sind ausschließlich in den USA erhältlich. Durchaus gute Gründe für LG, auf eine Google Edition des G2 zu verzichten. Das schließt allerdings nicht die Portierung der Google Edition Firmwares von HTC und Samsung für das G2 aus, wie es bereits beim Xperia Z der Fall gewesen ist.

Der Reiz in den Smartphones der Google Edition liegt am puren Android ohne die Hersteller-Zusätze wie TouchWiz oder Sense, womit diese Geräte in Sachen Software im Prinzip den bekannten Nexus-Geräten ähneln. Der einzige wirkliche Unterschied liegt darin, dass die jeweiligen Hersteller für Updates zuständig sind und diese kommen erfreulich schnell, wie HTC und Samsung zuletzt zeigten. Gerade mal eine Woche nach den Nexus-Modellen hatten beide Hersteller entsprechende Updates ausgeliefert. Und seien wir mal ehrlich: Als Google Edition hätte sich das G2 fast wie ein Nexus 5 angefühlt, oder?

[Quelle: AndroidCommunity | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,464 Sekunden