Linshof i8: Smartphone-Traum ausgeträumt

Geschrieben von

Linshof

Wer ein wenig die News der vergangenen Wochen beobachtet hat dem wird aufgefallen sein, dass das deutsch-österreichische Unternehmen Linshof kurzzeitig in der Presse zugegen war. Deren erstes Android Smartphone hätte der Traum vieler werden können, aber nun zeigt sich: Das Ganze war anscheinend nur eine einzige große Luftnummer.

Bei den zig verschiedenen Herstellern die es auf dem Markt gibt, müsste man eigentlich das passende Android Smartphone für sich selbst finden können. Das dem nicht immer so ist dürfte klar sein, denn das perfekte Smartphone gibt es einfach nicht, aber genau das wollte Linshof mit dem Linshof i8 getauften Gerät erreichen und bediente sich dabei einer gelinde gesagt etwas ungeschickten Strategie. Kein Wunder, dass das angebliche StartUp von einigen in der Luft zerrissen wurde.

Aus und vorbei

Etwas überraschend schnell gab das Unternehmen mit Sitz in Wien und Hamburg nun bekannt, dass man mit sofortiger Wirkung nicht nur die Weiterentwicklung eingestellt, sondern das Unternehmen selbst auch aufgegeben habe. Damit ist das Projekt i8 – die Ähnlichkeit zu dem gleichnamigen Hybrid-Fahrzeug von BMW dürfte kaum Zufall sein – zumindest vorerst beendet. Ein entsprechendes Statement hat das Unternehmen auf seiner Website veröffentlicht:

Linshof is closed. We understood that it would be a difficult project and we are grateful for having the opportunity to work on it. Unfortunately, our investors decided to close the project due to their own internal reasons. Thank you all for your wonderful support. Note: We have never accepted any kind of pre-orders, donations, or third party investments. All our liabilities and obligations were paid in full.

Deutsche Übersetzung:

Linshof ist geschlossen. Wir wussten das es ein sehr schwieriges Projekt sein würde und sind dankbar, dass wir die Gelegenheit hatten daran zu arbeiten. Leider haben sich unsere Investoren dazu entschlossen, das Projekt aus internen Gründen zu beenden. Danke für all ihre Unterstützung. Anmerkung: Wir haben nie Vorbestellungen, Spenden oder Investitionen Dritter jeglicher Art angenommen. Alle unsere Verbindlichkeiten und Verpflichtungen wurden in voller Höhe gezahlt.

Linshof i8

Linshof i8

Und eben diese Kritik hat nach Angaben des Unternehmens auf dem eigenen Online-Auftritt dazu geführt, dass man die weitere Entwicklung des angeblichen Smartphones mit sofortiger Wirkung eingestellt hat. Insbesondere Kollege Caschy ist sehr kritisch mit dem Gerät umgegangen und hat gezeigt, warum das Smartphone nur ein Traum bleiben wird. Als er ein wenig tiefer hinter das ganze Projekt schauen wollte, wurde ihm sogar mit einem Anwalt gedroht wie auch anderen Kollegen, welche den Versprechungen nachgehen wollten.

Linshof und die unerfüllbaren Versprechen

Jedenfalls ist das Ende vom Lied, dass es die Firma nun nicht mehr gibt, da die Investoren angeblich aus nicht näher genannten Gründen ihr Kapital zurückgezogen hätten. In einer ersten Version des Textes hieß es noch, dass die Investoren aufgrund der Spannungen zwischen der EU und Russland – die Produktion des Gerätes sollte anscheinend auf russischem Boden erfolgen bzw. kamen die Geldgeber aus Russland – ihr Engagement beendet hätten.

Eigentlich nur ein logischer Schritt nach all den (wenigen aber dafür umso lauteren) kritischen Stimmen in den letzten Tagen. Dabei hatte man nach eigenen Aussagen bereits einen funktionierenden Prototyp und wollte das Smartphone auf dem MWC 2015 in natura präsentieren. Technisch zwar durchaus machbar, aber eben nicht zu dem angegebenen Preis von 380 US-Dollar ohne Vertrag.

Hätte das Projekt weiter existiert, hätte es ein echter Knaller werden können, obwohl das achteckige Design sehr gewöhnungsbedürftig war. Jedenfalls waren ein 5 Zoll großes OLED-Display mit 1.920 x 1.080 Pixel, ein nicht näher genannter 2,1 GHz starker Octa-Core, 3 GB RAM und ganze 80 GB an Speicher im Gespräch. Nun wird daraus nichts mehr werden, was viele schon im Voraus vermutet haben.

[Quelle: Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


198 Abfragen in 0,419 Sekunden