LumiTab von Promate: Mini-Beamer im Mini-Tablet

Geschrieben von

Promate Lumitab

Tablets gibt es wie Sand am Meer, vor allem aus China kommt immer wieder mal eine wahre Flut an verschiedensten Geräten nach Europa per Importen. Meistens sehen sie ähnlich aus, bieten ähnliche Hardware und unterscheiden sich nur im Preis. Der chinesische Hersteller Promate will das Spielchen aber anscheinend nicht unbedingt mitmachen, denn deren Mini-Tablet bietet eine nicht alltägliche Besonderheit.

China-Tablets sind für uns billige Tablets, die ein 7″ Display mit niedriger Auflösung haben, einen Dualcore von Allwinner, MediaTek oder Rockchip und eigentlich fast immer diverse Ausgänge aller Art. Okay, ist jetzt vielleicht sehr oberflächlich beschrieben aber das ist meistens das „Günstig-Angebot“ bei Conrad und Co. Das es auch gänzlich anders geht zeigt da Promate, die mit dem LumiTab gleich mehrere Wege neu beschreiten in Sachen „China-Tablet“. Aber schauen wir uns erst einmal die harten Fakten an.

  • 7″ IPS Display mit 1.024 x 600 Pixel Auflösung
  • Texas Instruments OMAP4460 Dualcore mit 1,5 GHz
  • 1 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • MicroSD, MicroUSB, MiniHDMI
  • WLAN b/g/n, Bluetooth 4.0, USB OTG
  • 2 Megapixel Kamera
  • 200 x 115 x 15 mm
  • 379 Gramm
  • 4.800 mAh Akku
  • Android 4.2 Jelly Bean

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Gut, damit hätten wir die trockenen Facts erst einmal abgehakt und können zu den Besonderheiten des LumiTab von Promate kommen. Der für ein Tablet dieser Größe unüblich groß dimensionierte Akku mit 4.800 mAh ist es übrigens nicht aber für die Besonderheit ist dieser Akku zwingend nötig. Denn auf der Stirnseite des Tablets befindet sich ein Pico-Beamer, der immerhin 35 Lumen an die Wand werfen kann, mit einer Betriebszeit von bis zu 20.000 Stunden für das Leuchtmittel. Das Bild ist mit 854 x 480 Pixel jedoch ein wenig grob, zumal wenn man es auf die vollen 100″ betrachtet, die Promate angibt.

Die dahinter steckende Technik des Pico-Beamers ist übrigens wie beim Konka S1 Mirage die DLP-Technologie in Form eines Chips von Texas Instruments. Apropos TI: Der verbaute Dualcore stammt ebenfalls von den Texanern und stellt damit eine echte Seltenheit bei Tablets dar. Das ist übrigens derselbe Dualcore, der im Galaxy Nexus von Samsung zum Einsatz gekommen ist aber das nur am Rande. Zu einem Datum für die Markteinführung des LumiTab geschweige denn einen Preis hat sich Promate jedoch bisher nicht geäußert, der Preis dürfte aber über dem Niveau der üblichen China-Tablets liegen.

[Quelle: Promate (PDF) | via MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,437 Sekunden