Markenschutz für Apple Touch ID abgelehnt

Geschrieben von

Apple Touch-ID

Die wohl größte Neuheit am iPhone 5s ist neben dem 64-Bit-Prozessor Apple A7 der Fingerabdruck-Sensor in der Home-Taste, auch Touch ID genannt. Die Technologie ist wie meistens bei Apple genial umgesetzt, weswegen der Hersteller das Markenrecht beantragt hat. Nur spielt das United States Patent and Trademark Office da nicht ganz mit.

Das US-Patentamt USPTO (United States Patent and Trademark Office) hat den Antrag von Apple abgelehnt, den Begriff Touch ID sich Markenrechtlich schützen zu lassen. Grund dafür ist das Unternehmen Kronos, welches die Namensrechte an „Kronos Touch ID“ hält. Den Markenschutz hat das US-Unternehmen 2003 zugesprochen bekommen und 2005 das zugehörige Produkt – eine biometrische Zeiterfassung – auf den Markt gebracht. Da Kronos Touch ID mittlerweile vom Großteil der US-amerikanischen Einzelhändler genutzt wird, kann man auch nicht mehr von einem unbekannten Unternehmen oder gar Produkt sprechen.

Die USPTO hat Apple bis zum 7. November Zeit eingeräumt einen Widerspruch einzureichen, aber Beobachter schließen das aus. Stattdessen wird sich Apple in Lizenzverhandlungen mit Kronos begeben, um Touch ID weiterhin für Marketingzwecke benutzen zu können. Ähnliches unternahm der Konzern bereits bei iOS und iPhone, welche beide Markenrechtlich eigentlich dem Netzwerkausrüster Cisco gehören.

Der Antrag für Touch ID wurde übrigens im Mai bereits abgelehnt (Begründung der USPTO) aber erst diese Woche öffentlich bekannt.

[Quelle: go2apple.tv]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,737 Sekunden