MediaTek: Rekordergebnis und Produktionsengpässe

Geschrieben von

MediaTek: Rekordergebnis und Produktionsengpässe

Schaut man sich die Märkte in China und diversen Schwellenländern an, dann dominieren dort verdammt günstige Smartphones mit Android als Betriebssystem, die alle eines gemeinsam haben: Die verbauten Prozessoren stammen allesamt aus dem Hause MediaTek. Und genau das führt zu einem Problem, über welches sich eigentlich fast jedes Unternehmen freuen würde.

Denn MediaTek verzeichnet zwar stetig wachsende Umsätze und Gewinne sowie ein Rekordergebnis, auf der anderen Seite kommt der Hersteller von günstigen Mobil-Prozessoren mit der Produktion langsam nicht mehr hinterher. Insbesondere der Dualcore MT6572 sowie der Quadcore MT6589 und dessen Turbovariante MT6589T haben sich zu echten Erfolgsgeschichten für das chinesische Unternehmen entwickelt, die in nahezu allen Budget-Geräten in China wiederzufinden sind. Die Nachfrage nach den Prozessoren ist dermaßen hoch, dass MediaTek  langsam Probleme bekommt, die Aufträge der Kunden rechtzeitig abarbeiten zu können. Nicht von ungefähr erinnert die aktuelle Situation von MediaTek an das letzte Jahr, wo Qualcomm beim Snapdragon S4 Pro ebenfalls mit Lieferengpässen zu kämpfen hatte.

 

Licht und Schatten sind manchmal dicht beieinander

Letzten Monat hat MediaTek daher sein zweitbestes Ergebnis in Sachen Umsatz erzielen können und für September erwartet das Unternehmen mit 14-15 Milliarden Taiwan Dollar (ca. 350-375 Millionen Euro) das beste Ergebnis der Firmengeschichte überhaupt. Bereits im Juni hat MediaTek fast den bisherigen Rekord knacken können mit den erzielten 13,22 Milliarden Taiwan Dollar (ca. 331 Millionen Euro), was ein Wachstum von 35,5% gegenüber dem Juni bedeutete und 43% insgesamt im Vergleich zum Vorjahr. Man kann also wirklich behaupten, dass es MediaTek derzeit blendend geht und damit das auch so bleiben wird im Budget-Bereich, hat das Unternehmen letzten Monat neue Prozessoren angekündigt.

Darunter befindet sich mit dem MT6592 unter anderem der weltweit erste echte Octacore-Prozessor für mobile Geräte, bei dem alle 8 Cortex A7 Kerne gleichzeitig angesprochen und genutzt werden können. Unter anderem ist Sony Mobile als ein großer Name der Branche als einer der ersten Hardware-Partner für den neuen Octacore im Gespräch, wobei das geplante Modell vermutlich nur für Asien vorgesehen sein dürfte. Ersten Benchmarks eines Prototypen zufolge soll sich die Leistung mit der eines Snapdragon 800 messen können.

[Quelle: DigiTimes | via PhoneArena]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,460 Sekunden