Meizu Mwatch: Gebogenes SmartWatch-Konzept zum Träumen

Geschrieben von

Meizu Mwatch Konzept

SmartWatches sind unverkennbar der Trend schlechthin, ein Trend der langsam auch bei chinesischen Herstellern um sich greift, wie das Konzept der Meizu Mwatch zeigt. Denn nicht nur die etablierten Großen der Branche und StartUp-Unternehmen im Crowdfunding-Milieu können interessante Uhren für Smartphones entwerfen. Meizu zeigt das deutlich.

Während Pebble seinen App Store auf die Beine stellt, Sony an seiner dritten (eigentlich vierten) Generation werkelt, HTC irgendwann zu Weihnachten kommen will und Samsung schon zum MWC 2014 die nächste Runde eröffnet, greift das SmartWatch-Fieber langsam auch auf chinesische Unternehmen über. Zuletzt zeigte ZTE mit seiner BlueWatch einen etwas merkwürdigen Versuch einer solchen intelligenten Uhr, der eher negative Eindrücke hinterließ. Selbst Huawei hat ein Engagement in dieser Richtung angekündigt und es dürfte nur noch eine Frage der zeit sein, bis Lenovo und andere Unternehmen chinesischen Ursprungs auf diesen Zug aufspringen werden.

 

Traumkonzept Meizu Mwatch

Das Unternehmen Meizu zwar noch keinen vorzeigbaren Prototypen einer solchen SmartWatch aber mit der Meizu Mwatch ein wirklich interessantes Konzept, wie MyDrivers berichtet. Was direkt ins Auge fällt ist das gebogene Display der Meizu Mwatch, was man eigentlich bei Samsung oder LG erwartet hätte bzw. erwartet. Schließlich forschen beide Konzerne an entsprechender Display-Technologie, die im Falle von Samsung den einen oder anderen Prototypen als funtkionierendes Smartphone hervorbrachte. Aber zurück zur Meizu Mwatch, denn das Konzept hat abgesehen vom Display noch weitere interessante Eigenheiten.

Zum Beispiel das mit 2,4 Zoll in der Diagonale und mit 640 x 480 Pixel auflösende Display, dass eindeutig ein Hingucker der Meizu Mwatch wäre. Das eine 5 Megapixel auflösende Kamera mit Autofokus am linken Rand der Meizu Mwatch untergebracht ist, wundert dann kaum noch ernsthaft. Das Bluetooth, NFC und selbst WLAN in dem sehr kompakt wirkenden Gehäuse untergebracht sind, untermauert nur den Anspruch der Meizu Mwatch etwas Besonderes zu sein. Übrigens verspricht Meizu über 5.000 Apps zum Start bereitzustellen. Vermutlich wird ein Großteil direkt aus dem Google Play Store kommen.

Jetzt muss Meizu die Meizu Mwatch nur noch in den Prototypen-Status bringen und ein Erfolg ist fast schon garantiert. Immerhin ist China für seine günstigen Preise bekannt und die iWatch von Apple könnte man damit richtig gut ärgern.

[Quelle: AndroidCommunity]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


208 Abfragen in 0,445 Sekunden