Meizu MX4 Pro auf Foto und in Benchmark aufgetaucht

Geschrieben von

Meizu MX4 Pro Teaser

Smartphones aus China werden mit jedem neu vorgestellten Oberklasse-Smartphone interessanter und eines davon ist das noch nicht offiziell vorgestellte Meizu MX4 Pro. Neben Xiaomi gilt das Unternehmen als einer der großen aufstrebenden Hersteller Chinas, der sogar internationale Ambitionen hat. Nun gibt es neue Infos und sogar ein erstes Foto vom kommenden Flaggschiff.

Meizu hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt, obwohl das Unternehmen nach wie vor Apple als sein großes Vorbild betrachtet. Im Gegensatz zu manch anderen Herstellern macht Meizu daraus auch kein Geheimnis (zum Beitrag). Mit dem Meizu MX4 hat man erst vor einigen Wochen ein sehr interessantes Smartphone vorgestellt, aber das Flaggschiff ist das nicht für dieses Jahr. Diese Rolle wird dem Meizu MX4 Pro zuteil, welches in wenigen Tagen offiziell vorgestellt werden könnte. Zuvor taucht es jedoch in einem Benchmark auf und zeigt sich noch in echt.

Meizu MX4 Pro Leak

Hardware-Power im Meizu MX4 Pro

Das Foto des Smartphones zeigt nicht nur das Meizu MX4 Pro selbst – welches irgendwie eine Mischung aus Apple und Samsung sein könnte vom Design her – sondern auch die Flyme OS 4 getaufte eigene Oberfläche des Unternehmens. Für die Version auf dem Meizu MX4 Pro dient übrigens Android 4.4.4 KitKat und ist optisch eher an iOS von Apple angelegt. Für einen genaueren Blick auf Flyme OS 4 und dessen Design empfiehlt sich dieser Artikel zum normalen Meizu MX4.

Nicht gerade unwichtig ist dagegen ein nun aufgetauchter Eintrag in der Datenbank von GfxBench, wodurch zahlreiche Details zur Hardware bestätigt werden. Unter anderem das 5,36 Zoll große Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.536 Pixel, die 3 GB RAM und ein 16 GB großer interner Speicher. Von diesem stehen dem Käufer des Meizu MX4 Pro immerhin gute 12 GB zur freien Verfügung. Über einen MicroSD-Slot gibt ein GfxBench-Eintrag in der Regel keine Auskunft.

Meizu MX4 Pro GfxBench

Abgesehen davon wird ein Exynos 5 Octa-Core mit 2 GHz und einer ARM Mali T628 MP6 bestätigt, was für den Exynos 5430 spricht. Dieser besteht aus jeweils vier Cortex A15 und Cortex A7 Kernen. Die Kamera mit einem Sony Exmor RS Sensor auf der Rückseite nimmt Fotos mit maximal 20,7 Megapixel auf und UHD-Videos mit 3.840 x 2.160 Pixel. Die Frontkamera knipst Fotos mit 5 Megapixel und Videos mit 2.048 x 1.536 Pixel.

Erscheinen soll das Smartphone entweder diesen Monat (zum Beitrag) oder erst im November.

[Quellen: GadgetzArena & GfxBench]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,418 Sekunden